Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Geburtstag für 5.000 Bewohner

"Ich fühle mit den Bewohnern, ich versuche mich in die Bürger hinein zu denken und ihren Bedürfnissen nach entsprechend zu handeln", so beschreibt Steffi Sauerbrei ihre Arbeit. Sie ist Stadtteilmanagerin von Bieblach. Seit zehn Jahren um genau zu sein. Der Stadtteil selbst ist schon um einiges älter.
"Im April 1986 erfolgte der erste Spatenstich für das zweitgrößte Neubaugebiet Geras. Viele Menschen warteten zu dieser Zeit sehnsüchtig auf eine eigene Wohnung und setzten große Hoffnung in dieses Wohnungsbauvorhaben. Zur Zeit der Wiedervereinigung 1989 war es kurz vor der Fertigstellung und es lebten hier rund 12.000 Menschen", erzählt Steffi Sauerbrei aus der Geschichte. Unvollendet und nicht in voller Blüte, musste der Stadtteil die Folge der Wende verkraften.
Doch trotz der Rückschläge, insbesondere aufgrund der sich geänderten Arbeitsmarktsituation nach der Wende und dem damit verbundenen Wohnungsüberangebot, Rückbau und Umsiedlung, bot sich für Bieblach eine Chance der Neuentfaltung. Zahlreiche Quartiersumgestaltungen und Modernisierungsmaßnahmen führten in den letzten Jahren erheblich zu einer Verschönerung des Stadtteils. "Auch wenn die Einwohnerzahl auf knapp ein Drittel zurückgegangen ist, sind die Bemühungen stets geblieben, Bieblach zu einem attraktiven und abwechslungsreichen Stadtteil zu entwickeln", betont die Stadtteilmanagerin. In Trägerschaft des größten Vermieters, der GWB Elstertal, begleitet das Stadtteilbüro die Bauvorhaben mit seinem komplexen sozialen Netzwerk. Die bürgernahe Anlaufstelle steht offen für Sorgen, Probleme und Vorschläge. Ist Mittelpunkt vieler sozialer Aktivitäten und Informationsquelle für die Entwicklungen innerhalb des Stadtteils. "In diesem Jahr werden noch sieben Stadtteilzeitungen erscheinen und die Bewohner über die städtebaulichen Veränderungen und die zahlreichen sozialen und kulturellen Angebote informieren", teilt Steffi Sauerbrei mit. Dass Stadtteilbüros wichtige Adressen für die hiesigen Bewohner sind, zeigt sich nicht zuletzt in dem mannigfaltigen Angebot, sei es Bürgergremien, Sport- und Freizeitaktivitäten oder die Treffen der Selbsthilfegruppen.
Seit nun mehr 25 Jahren lebt und lebte es sich immer wieder gut in Bieblach. Seit jeher wussten die Bewohner die Vorzüge dieses Stadtteils zu nutzen und machten sich diese zu Eigen. "Das Miteinander zeigt sich, indem viele Feste und Höhepunkte gemeinsam ausgerichtet werden und sich die Einrichtungen gegenseitig unterstützen", erfreut sie sich. Und da sie es versteht, nach den Bedürfnissen der Bewohner zu handeln, lädt sie zum Stadtteilfest am 31. Mai von 15 bis 18 Uhr in den Bieblacher Bürgerpark, Osterburgstraße, im kleinen familiären Rahmen ein. Gemeinsam mit der Kita "Mosaik" werden "25 Jahre Bieblach-Ost und 25 Jahre Kita Mosaik" gefeiert.

( Fanny Zölsmann, 26.05.2011 )

zurück