Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Musik zu Bildern von Otto Dix

Als einen wichtigen Baustein des kulturellen Lebens bezeichnet Dr. Frank Rühling, Leiter des Fachdienstes Kultur, die zur Tradition gewordenen Rathaussaalkonzerte. Zu ausgewählten Terminen, u.a. zum Neujahr, konzertieren die 20 Mitglieder des Kammerstreichorchesters Gera e.V. und etablierten sich zum Publikumsmagneten. Ein weiteres Highlight wird nun folgen. "Anlässlich des Jubiläumsjahres zu Otto Dix wird das Kammerstreichorchester zu Ehren des Malers ein Stelldichein geben", verkündet Dr. Rühling auf einer Pressekonferenz.
In den 80er Jahren komponierte Erich Kley zu vier Werken von Otto Dix eine eigene Partitur. Dabei handelt es sich um die Bilder "Elbsandsteingebirge", "Ursus mit Brummkreisel", "Selbstbildnis als Mars" und "Triptychon - der Krieg". Kley leitete das Kammerstreichorchester Gera von 1980 bis 1986. Im Jahr 1984 kam es in Gera zu einer ersten Aufführung der "Musik zu Bildern von Otto Dix".
Gut 27 Jahre später, genauer am Sonnabend, 28. Mai, werden um 17 Uhr, ein Teil dieser eindrucksvollen Töne erneut zu hören sein. "Es werden zwei Kompositionen von Erich Kley aus seiner ‚Musik zu Bildern von Otto Dix’ erklingen - ‚Elbsandsteingebirge’ und ‚Ursus mit Brummkreisel’", erklärt der künstlerische Leiter des Kammerstreichorchesters Peter Wiegand.
"So zeigt das Bild ‚Ursus mit Brummkreisel‘, seinen Erstgeborenen Sohn spielend auf einem Stuhl. Das Bild ‚Elbsandsteingebirge‘ verkörpert mit dem aufziehenden Gewitter das aufkommende Unheil des Nationalsozialismus", interpretiert der Geraer Künstler Rainer Bartossek. Um den Bezug zwischen Musik und Werk herstellen zu können, werden die Werke über eine Leinwand für den Gast sichtbar und geben so auch Raum für eigene Interpretationen und Traumwelten. Zudem wird Rainer Bartossek vor Konzertbeginn ein paar einleitende Worte sprechen.
Abgerundet werden die zwei Kompositionen von Kley durch zwei Werke britischer Komponisten. "Edward Elgars ‚Serenade für Streichorchester‘ entstand 1892, ein Jahr nach Dix‘ Geburt, und trägt noch deutlich romantische Züge. Die 1933 fertig gestellte ‚Simple Symphony‘ von Benjamin Britton vereint stilistische Mittel verschiedener Epochen", führt Benjamin Stielau aus. Als junger Absolvent der Weimarer Musikhochschule wird er als Gastdirigent zu erleben sein. Der begabte Künstler wird das Kammerorchester mit sicherer Intention zu eigener musikalischer Klangsprache führen.
Zum festlichen Beginn des Konzertes erklingt das Concerto grosso des italienischen Barockmeisters Arcangelo Corelli mit den Solisten Peter Wiegand und Judit Rotter (Violinen), Cornelius Herrmann (Violoncello) und Benjamin Stielau (Cembalo). Das Konzert bildet einen weiteren Höhepunkt im Reigen der Veranstaltungen anlässlich des 120. Geburtstages des berühmten Künstlersohnes und ist die Ouvertüre für die noch zahlreich folgenden Ausstellungen, Tanz-, Musik- und Themenprogramme.
Karten für das Konzert sind unmittelbar vor der Veranstaltung im Rathaussaal, ab 16 Uhr, erhältlich.

AG Bürgerhaushalt erarbeitet Regelwerk
Gera (NG). Die Erarbeitung eines Regelwerkes für den Bürgerhaushalt stand im Mittelpunkt der jüngsten Beratung der AG Bürgerhaushalt. So war zu klären, wie unterschiedliche Zielgruppen angesprochen werden können, wie der Zeitrahmen aufgebaut werden muss und ob eine externe Begleitung für die Gestaltung und Auswertung von Fragebögen gefunden werden kann. Darüber hinaus standen auch Themen zu Arten der Bürgerinformationen und finanzielle Aspekte im Mittelpunkt. OB Dr. Norbert Vornehm gab über die Möglichkeiten Auskunft, wie die Ergebnisse der AG in den Stadtrat eingebracht werden können. Bis Ende Mai wird nun ein detaillierter Entwurf erarbeitet. Dieser steht in der nächsten Beratung am 7. Juni, 18 Uhr, im Raum 107, im Rathaus, zur Diskussion und Abstimmung.

( Fanny Zölsmann, 19.05.2011 )

zurück