Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Förderverein für Geras Stadtmuseum

Am Vorabend des Internationalen Museumstages, am Dienstag, 17. Mai, wird der Förderverein Stadtmuseum Gera e.V. gegründet. "Wir sind sehr dankbar über das Engagement von außen", freut sich Ute Heckmann über die bevorstehende Gründung. Sie selbst wird auch Mitglied des Fördervereins. Der Gründung vorangegangen, ist das Bestreben zweier in Gera lebender und tätiger Designer, Maik Masuhr und Birgit Kremer-Masuhr. "In den letzten Jahren der intensiven Zusammenarbeit im Bereich Ausstellungsdesign wuchs in mir der Gedanke einen Förderverein für das Stadtmuseum zu gründen. Im Februar diesen Jahres ergriff ich dann endlich die Initiative", erinnert sich Birgit Kremer-Masuhr. Auf der Suche nach Mitgliedern und Förderern wurden beide schnell fündig. Zu diesen u.a. der künftige Vorsitzende und Direktor des Zabel-Gymnasiums, Wilfried Martin, Reinhard Bierbaum, stellvertretender Vorsitzender und Mitarbeiter im Denkmalamt, Anni Seidemann, Innenarchitektin Kathrin Meisel sowie Stadträtin Sigrid Müller gehören werden. "Dass die Mitglieder eines Fördervereins aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen kommen und demzufolge auch an andere Zielgruppen herantreten werden, sei es wirtschaftlich, politisch oder gesellschaftlich, ist für Synergieeffekte und einer funktionierenden weitgreifenden Netzwerkarbeit von enormer Bedeutung", sieht Heckmann die Notwendigkeit des Fördervereins für wirksame Öffentlichkeitsarbeit städtischer kultureller Institutionen, die oftmals mit den vorhandenen Mitteln an ihre Grenzen des Machbaren stoßen.
Hauptaufgabe des Vereins wird die Förderung der Sammlungs-, Publikations-, und Ausstellungstätigkeit. Im Konkreten hat der Verein die Aufgabe finanzielle Hilfen für die geplanten Projekte zu erschließen.
Museumsarbeit heißt ganz klar, mittels Ausstellung und Publikationen die Kultur der Region zu erhalten. Doch was gehört alles dazu und was passiert eigentlich hinter den Kulissen? Wer sich das alles schon einmal gefragt hat, darf sich auf die Führung, "Ausstellung - und nur das" am Sonntag, 15. Mai, 11 und 17 Uhr, freuen, denn hier ist der Blick hinter die Kulissen erlaubt.

( Fanny Zölsmann, 12.05.2011 )

zurück