Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Handeln ohne Geld

Gera (NG). Der 2. "Marktplatz der guten Geschäfte" vereint am Mittwoch, 4. Mai, Unternehmen und gemeinnützige Einrichtungen aus der Stadt. Im Geraer Kommunikationszentrums der Sparkasse Gera-Greiz werden sie an diesem Tag von 16 bis 18 Uhr nach dem Prinzip von Angebot und Nachfrage ohne Geld handeln. In den zwei Stunden können die Partner aus verschiedenen Bereichen auf gleicher Augenhöhe Dienstleistungen, Wissen und Sachwerte austauschen.
Unternehmen und gemeinnützige Einrichtungen werden beim Geraer "Marktplatz der guten Geschäfte" aufeinander zugehen und vor Ort unter den Augen von Notaren Vereinbarungen schließen. Das Spektrum des Angebotenen reicht von Praktikumsplätzen und Schulungen auf verschiedenen Gebieten, über Kurse zur innerbetrieblichen Gesundheitsvorsorge, das Waschen von Wäsche und das Ausrichten von Feiern bis hin zur Unterstützung bei Renovierung und Umzügen, Verleihen von Fachliteratur und das Vorlesen von Märchen in der Adventszeit. Gesucht werden beispielsweise Räume und Programme für Firmenfeiern, gebrauchte technische Geräte, Transportmöglichkeiten und handwerkliche Unterstützung.
Der Geraer "Marktplatz der Guten Geschäfte" wird von der Ehrenamtszentrale (EAZ) der Otto-Dix-Stadt organisiert und von zahlreichen Sponsoren unterstützt.
Die Idee zu diesem besonderen Basar kommt ursprünglich aus den Niederlanden und fand 2006 auch in Deutschland Nachahmer. In Thüringen griff die Ehrenamtsstiftung des Freistaates das Projekt auf und unterstützt es seither. Den Anfang machte 2006 Jena, weitere Städte folgten. Übergreifendes Ziel ist es, diese Tauschbörse flächendeckend zu etablieren.

( 28.04.2011 )

zurück