Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Autofrühling lockt mit "Mobilität + Service"

Gera muss sich am Wochenende auf eine Art Völkerwanderung einstellen. Denn der nun schon 19. Autofrühling wird unter dem Motto "Mobilität + Service erleben" am 19. und 20. März wieder viele Tausende Besucher aus Nah und Fern, wird Ältere und Jüngere, ja sogar die Jüngsten, ins Kultur- und Kongresszentrum (KuK) und in die Innenstadt locken. Die Veranstalter, die Kfz-Innung Ostthüringen und die Stadt Gera, wollen gemeinsam die Leistungsschau des Kfz-Gewerbes zu einem Volksfest gestalten.
Das Kommen lohnt. Wie der Oberbürgermeister der Otto-Dix-Stadt, Dr. Norbert Vornehm, und die Häuptlinge der Kfz-Innung Hans-Jürgen Vogel, Andreas Jokisch und Stefan Haase bekundeten, können die Liebhaber fahrbarer Untersätze am Sonnabend und Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr an den Ständen von 22 Betrieben der Kfz-Branche aus Gera und Umgebung etwa 180 Fahrzeuge von 27 Marken beäugen.
Eine breite Palette automobiler Neuheiten, vom Kleinwagen über das Familienauto bis zum Luxusschlitten, außerdem Oldtimer, Rennsportwagen, Accessoires und Zubehör - auf jeden Geschmack haben sich die einheimischen Autohändler eingestellt. Die meisten von ihnen sind in der Ostthüringer Kfz-Innung organisiert, die derzeit etwa 150 Mitglieder zählt.
Das Frühlingsfest steht unter einem günstigen Stern. Die 2010 noch verbreitete Krisenstimmung der Autobranche macht zunehmendem Optimismus Platz. Das Frühjahr 2011 lässt sich mit einer wachsenden Zahl von Neuzulassungen gut an. Für das Ostthüringer Kfz-Gewerbe erweist es sich zudem als günstig, dass die vormals zeitgleiche Leipziger "AMI" vom Tisch ist, so dass die Autohändler sich nicht gegenseitig potenzielle Kunden wegnehmen. Ob allerdings die deutschen Autohersteller in Sachen Umweltfreundlichkeit (Elektroautos, Hybridfahrzeuge, Produktion kleinerer spritsparender Fahrzeuge usw.) international schon mithalten können - davon möge sich der Besucher selbst überzeugen.
Die zu erwartenden etwa 20.000 Besucher (wie im Vorjahr) können sich auf ein attraktives Rahmenprogramm freuen. Und Service ist Trumpf. Hier eine Auswahl: Die Freiwillige Feuerwehr Aga stellt auf dem Geraer Marktplatz Fahrzeuge aus. Die Verkehrspolizei bietet dort die Codierung von Fahrrädern an. Wer sich traut, kann Geschicklichkeit auf einem Elektrofahrrad erproben. Der TÜV hat am KuK einen Überschlagssimulator aufgestellt. Ein Teil der Sorge verwandelt sich in eine Boxengasse. Am Stand der Kfz-Innung/GFK im KuK werden Fragen zur Mobilität und zur Berufsausbildung im Kfz-Gewerbe beantwortet.
Neben der Fahrzeugpräsentation sind außerdem Aussteller artverwandter Branchen mit von der Partie (z.B. Carports). Auch die KuK-Sonderausstellungen "Alternative Antriebe" und "Kfz-Service" dürften auf großes Interesse stoßen. Auf vielfältige Weise werden die jungen Besucher betreut. Worauf OB Dr. Vornehm besonders stolz ist: Das Familienfest Autofrühling ist mit einem verkaufsoffenen Sonntag der Geschäfte in der Innenstadt (13 bis 18 Uhr) verbunden.

( Harald Baumann, 17.03.2011 )

zurück