Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Stadtbahnbau geht weiter

Gera (NG). Die winterbedingte Zwangspause für den Stadtbahnbau auf der Linie 3 ist beendet: Die Bauunternehmen nehmen die Arbeiten Hinter der Mauer schrittweise wieder auf, informierte der Projektleiter Stadtbahnbau beim GVB Norbert Reinholdt. Die Baustelle hatte in den vergangenen Wochen aufgrund der winterlichen Temperaturen geruht, da für die nun anstehenden Bauarbeiten ein frostfreier Boden nötig ist.
Schwerpunkt sind jetzt die Pflasterarbeiten an den Haltestellen und der Wegebau hin zu den Haltestellen, informierte Reinholdt weiter. Dieser Abschnitt sei mit Einschränkungen für die Fußgänger verbunden: So werde je nach Baufortschritt im Laufe dieser Woche der Durchgang zwischen Sorge und Markt für die Fußgänger voll gesperrt. Der GVB bittet die Passanten, stattdessen die in der Nähe befindliche Späthe-Passage zu nutzen.
Parallel arbeiten die Unternehmen weiter an der Ausstattung der neu gestalteten Haltestellen. Abhängig von Wetterlage und Baufortschritt, ist eine Inbetriebnahme der Haltestellen bis Anfang April das ehrgeizige Ziel, so Reinholdt weiter.
Der letzte Abschnitt der Gleisbauarbeiten sorgt zudem in der Nacht zu Donnerstag, 10. März, für eine Vollsperrung auf der Linie 3 Richtung Bieblach-Ost. Um Verwerfungen an den bei kalten Temperaturen verlegten Gleisen zu verhindern, werden diese noch einmal gelöst, erwärmt und neu verschweißt.
Die Geraer Verkehrsbetriebe setzen Ersatzverkehr mit Bussen ein. Einen detaillierten Fahrplan finden die Fahrgäste im Internet unter www.gvbgera.de.

( 10.03.2011 )

zurück