Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Kundenvorteil im Visier

Es ging eng zu, im neuen Domizil des Zweckverbandes Wasser/Abwasser Mittleres Elstertal (ZVME) und der OTWA Ostthüringer Wasser und Abwasser GmbH, anlässlich der Vorstellung des neuen Verbandsitzes in der Geraer De-Smit-Straße 6. Gekommen waren zahlreiche Kommunalvertreter, Vertreter der Industrie- und Handwerksammern, Richter des Oberverwaltungs- und des Landesverwaltungsgerichts sowie Verbandsräte, die von ZVME-Verbandsvorsitzenden Dietrich Heiland begrüßt und zum Rundgang durch die einzelnen Fachbereiche sowie zur Vorstellung des verbesserten Services für die Kunden eingeladen wurden. Als Bürgermeister der Bierstadt Bad Köstritz weiß Dietrich Heiland um die Wichtigkeit des Wassers, ließ aber scherzhafter Weise keinen Zweifel daran, wie wichtig doch das Bier als "Grundnahrungsmittel" sei.
Der Umzug von der Gaswerkstraße hin ins Zentrum der Otto-Dix-Stadt bringe vor allem für die Kunden eine Reihe von Vorteilen, so Zweckverbandsgeschäftsleiter Thomas Adelt. Da wären der barrierefreie Zugang, der Empfangtresen im Eingangsbereich, die Beratungsbüros im Erdgeschoss. Ein zentraler Wegweiser, soll den Kunden helfen sich besser im Geschäftsgebäude zurecht zu finden. Auch sei das Haus mit öffentlichen und privaten Verkehrsmitteln besser zu erreichen. Hinter dem Haus befinden sich 10 Kundenparkplätze, die über die Neue Straße erreichbar sind.
1955 erbaut, blickt das Haus auf eine wechselhafte Geschichte, an die Dietrich Heiland erinnerte. 1992/93 von der Thüringer Energie AG modernisiert und an das Katasteramt vermietet, erwarb der Zweckverband das Haus bereits im März 2009 für 1,1 Millionen Euro vom Eigentümer EON Thüringer Energie AG. Zwischen dem 12. Juli und 22 Oktober 2010 wurde dann das Haus mit einem Investitionsaufwand von 71.000 Euro umgebaut.
Im Haus befinden sich ein Großraumbüros zwei Service-Büros und 53 Mitarbeiter-Büros. Das Haus bietet für die 12 ZVME- und 95 OTWA-Mitarbeitern bessere Arbeitsbedingungen.
Auf dem Dach befindet sich eine Photovoltaikanlage. Gefördert mit 20 Prozent wurde diese Anlage über das 1000-Dächer-Programm des Freistaates Thüringen. Der Stromertrag wird mit bis zu 27.000 kWh/Jahr angegeben.
Während der Zweckverband Wasser/Abwasser Mittleres Elstertal der öffentliche Aufgabenträger der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung ist, übernimmt die OTWA Ostthüringer Wasser und Abwasser GmbH für den Zweckverband die technische und kaufmännische Betriebsführung. Dem Zweckverband gehören 40 Städte und Gemeinden an mit über 140.000 Einwohnern.
Für den 10. Dezember 2010 laden Zweckverband und OTWA von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr die Bürger zum Tag der offenen Tür in das Geschäftgebäude in der Geraer De-Smit-Straße 6 ein.

( Reinhard Schulze, 18.11.2010 )

zurück