Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Pneuhage baut neu im Ufer-Elster-Park

Mitte August, Anfang September soll der große Umzug der Firma Pneuhage stattfinden. Vom Standort Berliner Straße zieht das seit 1994 in Gera ansässige Unternehmen in den Neubau im Gewerbegebiet Ufer-Elster-Park. Autofahrer, die auf dem Stadtring Süd-Ost unterwegs sind, haben unweit der Autohäuser Vogel und W&H sicher schon die Bautätigkeit des Reifenspezialisten bemerkt. Künftig finden Fahrzeughalter aus Gera und Umland hier direkt an der B92 Qualitäts-Räder für PKW, Motorrad, LKW, Erdmaschinen und Ackerschlepper sowie ein großes Aluminiumfelgen-Sortiment.
Die gute Sichtlage an einer der wichtigsten Straßen der Stadt und die bestmögliche Anbindung für PKW- und LKW-Kunden war ausschlaggebend für die Standortentscheidung. Heike Stübner, Prokuristin und Leiterin Immobilien der Pneuhage Vermögensverwaltungs GmbH&Co. KG, unterstreicht noch einen anderen Aspekt: "Seit vielen Jahren sind wir schon in der Berliner Straße ansässig. Wir haben den Standort jedoch immer nur als Übergangslösung gedacht. Nun haben wir endlich mit guter Unterstützung der LEG Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH ein passendes Grundstück gefunden, das all unsere Anforderungen erfüllt."
Auf der deutlich größeren Grundfläche von rund 5.000 m² stehen bald mehr PKW-Arbeitsplätze und ein optimiertes Lager zur Verfügung. Das große Depot soll mit einer doppelgeschossigen Regalanlage auf knapp 400 m² viel Platz für Reifen und Felgen bieten, aber auch Möglichkeiten für Kunden eröffnen, die eigenen Reifen hier einzulagern. "Außerdem wollen wir an unserem neuen Firmensitz auch unser Angebot von Kfz-Dienstleistungen vergrößern. Wie in einer Kfz-Werkstatt können Kunden dann vom Ölwechsel bis zum Einbau neuer Stoßdämpfer jeglichen Service für ihren PKW abrufen", so Heike Stübner. Dazu zähle natürlich auch der Reifenverkauf mit einer gezielten Beratung, die unterschiedliche Kriterien für die Reifenbeschaffenheit für Viel-, Schnell- oder Kurzstreckenfahrer mache.
"Die Vielfalt der Reifenangebote ist unser Kerngeschäft", so Stübners Aussage. Daraus ergebe sich auch die Professionalität der Mitarbeiter. Das Team in Gera - als eines der 90 Niederlassungen bundesweit mit insgesamt 1.200 Beschäftigten - bestehe aus derzeit sieben Mitarbeitern. Mit Umzug in die neue Adresse wolle man das Team vergrößern und auch zwei Lehrlinge ausbilden. "Wir begreifen unser Vorhaben als eine Sicherung des Standortes im Osten Deutschlands. Neben Thüringen sind wir hier v.a. in Sachsen und Sachsen-Anhalt vertreten. Wir haben uns für Gera entschieden und der Neubau steht klar unter diesem Vorzeichen", betont die Prokuristin.
Bald können die Geraer den Neubau wachsen sehen. Schon jetzt präsentiert ein großes Bauschild die zukünftige Ansicht. Auf die bereits stehende Unterkonstruktion soll ein Stahlbau montiert werden. Letztlich wird von der B92 aus ein Gebäudekomplex zu sehen sein, der aus einem Büro- und Servicetrakt aus Beton, fünf Arbeitsboxen für PKW und der sich anschließenden Lagerhalle besteht. Rückseitig soll der Service für LKW platziert werden.
Für den Bau des neuen Firmensitzes wurden ausnahmslos Unternehmen der Region betraut.

( Christine Schimmel , 21.05.2010 )

zurück