Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Moderne Turnhalle

"Sport frei" können die Schüler der Erich-Kästner-Grundschule bald wieder in ihrer Turnhalle rufen. Denn als fünftes Projekt im Rahmen des Schulbauprogrammes wird die Sanierung der Schulsporthalle offiziell in Angriff genommen. "Ab dem Schuljahr 2010 werden die 280 Mädchen und Jungen der Grundschule den Sportunterricht in einer der modernsten Turnhallen der Stadt durchführen können", betonte Oberbürgermeister Dr. Norbert Vornehm als er gemeinsam mit den Schülern den offiziellen Startschuss für das Bauvorhaben gab.
Insgesamt würden für die Turnhalle 980.000 Euro investiert. Davon fließen 785.000 Euro aus dem Konjunkturpaket II. Rund 196.000 Euro Eigenmittel bringt die Stadt dafür auf.
Die Turnhalle, noch ein Bau aus dem Jahr 1980, hat die Sanierung bitter nötig. In den Jahren 2002/2003 wurde über das Schulsanierungsprogramm für Typenschulen des Freistaates Thüringen zwar das gesamte Schulgebäude der Grundschule für vier Millionen Euro saniert, musste jedoch die Turnhalle bis heute warten. Jetzt wird die Turnhalle unter den modernsten Gesichtspunkten der Energieeinsparung und des Wärmeschutzes energetisch und funktionell umgerüstet. "Dazu nehmen wir die Außenverkleidung ab und ersetzen sie durch gedämmte Platten, die Halle erhält ein wärmegedämmtes neues Dach, es werden moderne Fenster und Außentüren eingebaut und auch Teile der Heizungsanlage erneuert", erklärte Ralf Schekira, Geschäftsführer der Elstertal Infraprojekt.
In der Sporthalle ist vorgesehen, das Parkett abzuschleifen, zu versiegeln und mit neuen Markierungen zu versehen. Für die Sicherheit der Schüler wird künftig ein Aufprallschutz sorgen. Außerdem sollen für etwa 40.000 Euro neue Sportgeräte angeschafft werden. Desweiteren wird eine Beschallungsanlage installiert. "Zudem wird der Grundriss der Halle verändert, sodass auch die Vereine einen Raum für die Aufbewahrung von Kleinsportgeräten erhalten", so Schekira weiter. Die gesamte Sporthalle wird barrierefrei zugänglich sein.
Von der modernen Sporthalle würden auch rund 300 Vereins- und Freizeitsportler profitieren können.

( Text/Foto: Zölsmann, 29.04.2010 )

zurück