Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Eb-Dietzsch-Kunstpreis für Malerei vergeben

Gera (NG). Es war spannend bis zum Schluss. Von den 49 nominierten Künstlern aus ganz Deutschland und aus Geras rumänischer Partnerstadt Timisoara waren viele zur Preisverleihung des 2. Eb-Dietzsch-Kunstpreises für Malerei angereist. Das Rennen um den mit 5.000 Euro dotierten Preis hat letztendlich Lukas Schmenger aus Düsseldorf für sich entschieden. Die Jury war sich einig, dass sein kleinformatiges Bild "Selbstportrait" aus dem Jahre 2009 zum Preisträger gekürt wird.
Der 1981 gebürtige Filderstädter hat bei Prof. Thomas Grünfeld an der Kunstakademie Düsseldorf studiert. "Dies ist mein erster Kunstpreis, den ich erhalte", freut er sich. "Ich habe schon an einer Vielzahl Wettbewerben teilgenommen, aber leider hat es bisher noch nie geklappt", so Schmenger weiter.
Vorstand Hendrik Ziegenbein zeigte sich erfreut über die große Resonanz des Wettbewerbs. "Mit insgesamt 235 Bewerbungen konnte ein erheblicher Zuwachs gegenüber der ersten Kunstpreisausschreibung im Jahre 2008 erreicht werden", betont er in seiner Eröffnungsrede. "Besonders freut es mich, dass Teilnehmer aus allen renommierten Kunsthochschulen Deutschlands vertreten waren", resümiert Ziegenbein weiter.
Besonders begrüßt wurden die fünf nominierten rumänischen Künstler aus Timisoara. Ihre Bewerbungen waren sogar in der engeren Wahl zum Kunstpreis, erinnert sich der Vorsitzende der Jury, Prof. Rolf Felix Müller. "Es ist erstaunlich, welche breite Vielfalt von den Künstlern geboten wird. Da ist eine Entscheidung nicht immer leicht", konstatiert er die Tätigkeit der Juroren.
Die Ausstellung zum Eberhard-Dietzsch-Kunstpreis ist während der Geschäftszeiten im 1. und 2. OG im Bankgebäude, Leipziger Straße 41 zu besichtigen.

( 29.04.2010 )

zurück