Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Zwei Tage lang "Mobilität erleben"

Zum nunmehr 18. Mal läutet des Deutschen liebstes Kind den Frühling in Gera ein. Am kommenden Wochenende, 6. und 7. März, werden im Kultur- und Kongreßzentrum und im umliegenden Stadtzentrum Autos an jeder nur erdenklichen Ecke parken, ohne dafür einen Strafzettel zu kassieren. Doch leider ist dieses Privileg nur den Ausstellungsmodellen des Geraer Autofrühlings vorbehalten.
Die Kfz-Innung Ostthüringen, die in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum begeht, veranstaltet erneut in Kooperation mit der Stadtverwaltung die bereits zur Tradition gewordene Autoausstellung. Das diesjährige Motto lautet "Mobilität erleben". An beiden Tagen haben die Bürger wieder die Gelegenheit sich über die Neuigkeiten der Autobranche zu informieren. Zudem lädt der verkaufsoffene Sonntag ab 13 Uhr zu einem Einkaufsbummel durch die Geschäfte ein.
"In den letzten Jahren hat sich der Autofrühling immer mehr zum Stadtfest etabliert. Erstmals haben wir seit dem 10. Autofrühling wieder einen Rundlauf durch das ganze Zentrum geschaffen. So können die Besucher vom Kultur- und Kongreßzentrum beginnend, über die Johannisgasse, die Kleine und Große Kirchstraße über den Steinweg und die Sorge hinunter wieder zurück zum Museumsvorplatz 180 Neufahrzeuge und Jahreswagen von 25 Marken bestaunen", sagte Innungsobermeister der Kfz-Innung Ostthüringen für Gera Andreas Jokisch.
24 Betriebe aus Gera und Umgebung stellen Kleinstwagen, Familienautos, Luxuslimousinen, Vans, Transporter, Off-Roader und Sportwagen mit einer Vielzahl mobiler Neuheiten und technischer Entwicklungen vor. Neben den zahlreichen Neuwagen werden auch Oldtimer, Rennsport-Fahrzeuge sowie Accessoires und Zubehör den Besucher auf eine spannende Reise durch die Welt der Autos entführen. "Auch die Stadt ist an beiden Tagen mit einem Informationsstand der Kfz-Zulassung im KuK dabei. Für Interessenten besteht die Möglichkeit, an Ort und Stelle Einblick in die eigene Fahrzeugakte zu nehmen oder sich z.B. zu Neuerungen wie zum elektronischen Versicherungsnachweis beraten zu lassen. Wer will, kann gleich eine Feinstaubplakette oder eine Kennzeichenhalterung mit dem Logo der Otto-Dix-Stadt erwerben", wirbt Oberbürgermeister Dr. Norbert Vornehm für den Service seiner Stadt.
"Trotz der gerade auch im Fahrzeughandel vorhandenen wirtschaftlichen Schwierigkeiten ist es uns gelungen, den 18. Geraer Autofrühling auf hohem Niveau zu präsentieren", macht Klaus Anderlik, Geschäftsführer der Kfz-Innung, auf die Schau neugierig und hofft sicher im Geheimen, dass es für die Autobranche ein gutes Jahr 2010 wird.
Denn laut einer aktuellen IHK-Umfrage schätzen zwei Drittel der Händler die Entwicklung des inländischen Konsums als riskant ein. Weggefallene Konsumstützen wie die Abwrackprämie und durch die Krise verunsicherte Kunden lassen die Händler Einbrüche beim Konsum erwarten.

( Fanny Zölsmann, 04.03.2010 )

zurück