Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Eine "Kur" für Großaga

Gera (NG). Eine "Kur" steht dem Geraer Ortsteil Großaga bevor. Insbesondere das Zentrum des Ortes soll neu gestaltet und funktionale Missstände sollen beseitigt werden. Ziel ist es, das Dorfbild aufzuwerten, die Infrastruktur eines Dorfplatzes zu schaffen, einen Bereich zum Sitzen und Verweilen einzurichten und die Verkehrsinsel umzugestalten. Außerdem werden im Zuge der Arbeiten die Entwässerungsanlagen erneuert. Die Arbeiten sind von März bis Juni 2010 geplant. Lediglich die Landschaftsbauarbeiten werden erst im Oktober 2010 ausgeführt.
Der Ortsteil Großaga ist als Förderschwerpunkt der Dorferneuerung im Zeitraum von 2009 bis 2013 anerkannt. Der Antrag der Stadt Gera auf Gewährung eines entsprechenden Förderzuschusses wurde im Juli 2009 positiv beschieden. Daran schlossen sich die Planungen durch das Ingenieurbüro Metzner, Ignaczak & Partner an. Nicht unerheblich war dabei insbesondere der Aufwand für den unterirdischen Bauraum.
Die Maßnahme, die gemeinsam mit dem Zweckverband Wasser/Abwasser "Mittleres Elstertal" und der E.ON Thüringer Energie AG realisiert wird, wurde Anfang Dezember 2009 öffentlich ausgeschrieben. Der Auftrag zur Ausführung der städtischen Leistungen ging am 17. Februar an die Firma Knobel Bau GmbH aus Greiz. Die Gesamtbaukosten betragen für alle drei Auftraggeber 315.350 Euro. Der Anteil der Stadt Gera liegt bei 269.135 Euro.
Im Zuge der Maßnahmen zur Dorferneuerung wird es in Großaga zu Verkehrseinschränkungen im Bereich der Buswendeschleife sowie der Schul- und Hainstraße kommen. Die Haltestelle wird in Abstimmung mit der Geraer Verkehrsbetrieb GmbH für die Bauzeit an den oberen Knoten der Schulstraße verlagert - so wie es bereits bei den Kanalarbeiten des Zweckverbandes Wasser/Abwasser im Jahr 2009 geschehen ist. Für die Einschränkungen bittet die Stadtverwaltung alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

( 26.02.2010 )

zurück