Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Stadt ruft zur friedlichen Demo gegen Rechts auf

Die Stadt Gera steht für Demokratie, Toleranz und ein friedliches Miteinander. Für Sonnabend, 11. Juli, ruft der Runde Tisch für Toleranz und Menschlichkeit daher erneut alle Bürger und auch Gäste der Stadt auf, dies zu zeigen und sich an der Aktion "Gera bunt, tolerant und weltoffen. Kein Platz für Nazis!" zu beteiligen. Damit wolle die Stadt erneut deutlich Flagge zeigen gegen Rechts und auf friedliche Weise gegen die Veranstaltung der NPD demonstrieren, die für diesen Tag angemeldet ist, sagte Geras Oberbürgermeister, Dr. Norbert Vornehm.
Die Aktion beginnt 10 Uhr mit einem Friedensgebet in der St. Trinitatiskirche. Zeitgleich eröffnet auf der Veranstaltungsfläche vor dem Kultur- und Kongreßzentrum das "Bunte Büfett", bei dem verschiedene Verbände und Vereine Informationen, Bastelaktionen, Spiele und vieles mehr bieten. 12 Uhr setzt sich dann ein bunter und hoffentlich großer Zug von Bürgerinnen und Bürgern in Bewegung durch die Innenstadt. Den Schlusspunkt setzt zwischen 15 und 18 Uhr ein Konzert mit "Positiv Vibration" und der Schülerband des Osterlandgymnasiums Gera auf dem Platz der Demokratie in der Nähe des Hauptbahnhofes.

( 02.07.2009 )

zurück