Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

"Gang der Geschichte"

Begebenheiten und persönliche Erlebnisse, Ton- und Bilddokumente von damals werden für Videoprojekt der Stadt und des Offenen Kanal gesucht.
Gera. Herbst ´89. Eine bewegende Zeit, die als friedliche Revolution in die Geschichte einging und die zu den Ausnahmeerscheinungen der Weltgeschichte gehört.
Auf Initiative der Kirchen in Gera schloss sich ein Bündnis zusammen, das an die Ereignisse vor 20 Jahren erinnern und sie vor allem für Kinder und Jugendliche nacherlebbar gestalten will.
Die Kirchen der Stadt Gera, die Otto-Dix-Stadt Gera, die im Stadtrat vertretenen Parteien Die Linke, CDU, die Wählergemeinschaft Arbeit für Gera sowie die SPD veranstalten - angelehnt an das historische Original - am Donnerstag, 5. November, den "Gang der Geschichte".
Wie vor 20 Jahren eröffnet ein Friedensgebet in der Johanniskirche den Abend, anschließend findet ein Gang zum Museumsplatz statt, auf dem die historischen Ereignisse reflektiert werden. Ein Open-air-Konzert lässt den Tag festlich ausklingen.
Für ein gemeinsames Filmprojekt zum "Gang der Geschichte" suchen die Stadt und der Offene Kanal Dokumente, Erlebisse und Erinnerungen. Wer hat Fotos, Videos, Tonaufnahmen aus der Zeit 1989 bis 1990 oder auch darüber hinaus? Welche Erinnerungen sollen vor allem junge Leute kennen lernen, welche persönlichen Begebenheiten und Erlebnisse?
Alle Dokumente und Infos nimmt das Stadtarchiv entgegen. (Gagarinstraße 99; Klaus Brodale, Leiter des Archivs, ( 8382140, E-Mail: stadtarchiv@gera.de. Die Dokumente werden je nach Vereinbarung zurückgegeben.

( 24.04.2009 )

zurück