Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

"Zweifeln und Staunen": ProChrist in Gera

ProChrist - das ist eine Bewegung von Christen verschiedener Kirchen und Gemeinden, die gemeinsam für den Glauben an Jesus Christus werben wollen.
ProChrist - das ist eine per Satellit vernetzte Veranstaltung, die im Abstand von zwei bis drei Jahren über Tausend Veranstaltungsorte in Deutschland und Europa verbindet mit dem Ziel, den christlichen Glauben wieder oder neu zu entdecken. Die Übertragung findet in diesem Jahr aus der Chemnitz-Arena statt. Im Kern der Übertragung auf Großbildleinwand steht eine Predigt von Pfarrer Ulrich Parzany, die eine Einladung zum christlichen Glauben formuliert. Das einladende Rahmenprogramm liegt in der Verantwortung der beteiligten Gemeinden. Das sind in Gera die Evangelisch-Lutherische Stadtkirchgemeinde, die Freie evangelische Gemeinde und die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde.
Im Vorfeld der acht ProChrist - Abende vom 29. März bis 5. April findet am Sonntag, 25. Januar, 10 Uhr, in der St. Johanniskirche der ProChrist-Impulsgottesdienst statt. Der Gottesdienst - ebenfalls aus der Chemnitz-Arena übertragen - will für ProChrist motivieren und darauf einstimmen.
Er will helfen, die Aktion kennen zu lernen und sich darüber auszutauschen. Deshalb besteht im Anschluss an die Übertragung die Möglichkeit zum Gespräch und zu Rückfragen ebenso wie zur Entscheidung zur persönlichen Mitarbeit in den Arbeitsgruppen.
Prochrist e.V. auf seiner Webseite "Zweifeln und Staunen": Peter Ustinov hat einmal folgenden bemerkenswerten Satz gesagt: "Wir haben alle die gleichen Zweifel."
Da sind sich die Menschen offenbar einig. Dort, wo gründliche Fragen über das Leben gestellt werden, sind Zweifel angesagt und erlaubt. Nur, wer entschieden und ehrlich nachfragt, kann damit rechnen, neue, ungeahnte Antworten zu erhalten.
Die Veranstalter wollen Menschen die "Gute Nachricht" von der Versöhnung der Menschheit mit Gott durch Jesus Christus so nahe bringen, dass sie sich mit ihrem Leben und Zweifeln ernst genommen fühlen. Dann kann eine erstaunliche Erkenntnis zur persönlichen Erfahrung werden: Es gibt eine Hoffnung für jeden Menschen, die in allen Lebenssituationen trägt. "Bittet, so wird Euch gegeben; sucht, so werdet ihr finden; klopft an, so wird Euch aufgetan." (Bibel, Evangelium nach Matthäus, Kapitel 7, Vers 7)
Bekannte Persönlichkeiten unterstützen ProChrist durch ihre Mitgliedschaft im Kuratorium; u.a. Golfprofi Bernhard Langer, EKD-Ratsvorsitzender Prof. Dr. Wolfgang Huber, der Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche Bayerns, Dr. Johannes Friedrich, Ministerpräsident Christian Wulff, Bundesminister a.D. Dr. Hans-Jochen Vogel, der Vorsitzende des Vorstandes der Bundesagentur für Arbeit, Frank-J. Weise, und Fernsehmoderator Peter Hahne.

( 16.01.2009 )

zurück