Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Gera zeigt sich am 19. Juli "bunt, tolerant und weltoffen"

Bunt, tolerant und vor allem weltoffen wird sich die Stadt Gera am Sonnabend, 19. Juli, präsentieren. "Kein Platz für Nazis!" ist das eindeutige und bekennende Motto, mit dem der Runde Tisch für Toleranz und Menschlichkeit, gegen Gewalt und Fremdenfeindlichkeit die Bürger und Gäste der Stadt einlädt "Gesicht zu zeigen" und ein Zeichen gegen den NPD-Aufmarsch zu setzen, der für diesen Tag in Gera angekündigt ist.
Der Stadtrat Gera hat auf seiner Sitzung die Erklärung "Gera - bunt, tolerant und weltoffen. Kein Platz für Nazis!" verabschiedet. Damit wird das Programm gemeinsam durch den Stadtrat und den Runden Tisch fortgeschrieben und konkretisiert.
Die Aktion beginnt um 13 Uhr mit einem Ökumenischen Friedensgebet in der St. Trinitatiskirche. Ab 13 Uhr steht auch das "Bunte Buffet!" vor dem Kultur- und Kongreßzentrum bereit. Hier werden nicht nur Roster und Getränke angeboten, sondern vor allem Informationen und Aktionen zum Thema. Beispielsweise können Plakate und Transparente vorbereitet, aber auch Buttons, Luftballons oder Fähnchen gestaltet werden. Auftakt zur Demonstration ist 14 Uhr eine Kundgebung mit Ansprachen von OB Dr. Norbert Vornehm sowie Mitgliedern des Stadtrates und des Sprecherrates des Runden Tisches. Gegen 14.30 Uhr wird sich der Demonstrationszug durch die Innenstadt in Bewegung setzen.
Der Tag klingt vor dem KuK mit Musik, Infos u.v.m. am "Bunten Buffet" aus. Vereine und Verbände sind eingeladen, sich mit Infoständen oder Aktionen zu beteiligen. Anmeldungen sind noch über ( (0365) 8383029 möglich. Alle Geraer sind aufgerufen, mit ihrer Teilnahme ein Zeichen für Demokratie zu setzen und zu zeigen, dass Rechtsextremismus in unserer Stadt nicht geduldet wird!

( 04.07.2008 )

zurück