Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Ostthüringer Handwerker präsentieren in Leipzig ihre Leistungskraft

Leipzig ruft das Handwerk. Und zwar erneut zur Mitteldeutschen Handwerksmesse. Wann, wo und warum?

Das Handwerk trifft sich vom 9. bis 17. Februar 2008 zur Mitteldeutschen Handwerksmesse auf dem Leipziger Messegelände. Als drittgrößter Treff des Handwerks in Deutschland bietet sich die Messe als Plattform für Information, Beratung und Auftragssicherung in der Region an. Die Messe ist als überregionale Fach- und Leitmesse des Handwerks in den neuen Bundesländern aus dem Messekalender nicht mehr wegzudenken. Sie ist ein ideales Forum für die Kundengewinnung und Kontaktvermittlung und bietet gleichzeitig Gelegenheit zum fachlichen Austausch sowie zu beruflicher Weiterbildung.
Das Handwerk kann dem Verbraucher auf dieser Messe seine Leistungsvielfalt in einer einmaligen Kompaktheit präsentieren. Egal ob Kunsthandwerk, erneuerbare Energien und alles rund ums Bauen - die Besucher finden ganz sicher die entsprechenden Angebote für ihre Interessen.
Für das Handwerk ist es heute wichtiger denn je, sich auch überregional zu präsentieren, um neue Kunden zu gewinnen. Die Mitteldeutsche Handwerksmesse bietet das die besten Rahmenbedingungen. Für das Thüringer Handwerk organisiert die Handwerkskammer für Ostthüringen wiederum einen Gemeinschaftsstand auf rund 400 m2 Fläche. Neben traditionellen Handwerkstechniken stehen dabei auch die modernen Technologien und innovative Produktideen aus dem Handwerk im Blickpunkt der Messe. Für die Handwerksunternehmer selbst bietet der Gemeinschaftsstand den Vorteil, dass sie sich nicht um oftmals lästige organisatorische Fragen kümmern müssen. Das übernimmt die Handwerkskammer für sie.

Wer nimmt aus Thüringen und speziell aus Ostthüringen teil?
Insgesamt haben wir bisher 17 Anmeldungen für den Thüringer Gemeinschaftsstand. Erfreulich ist, dass zehn Unternehmen und damit wieder das Gros der Betriebe aus Ostthüringen kommt. Neben Kunsthandwerkern, wie beispielsweise Glasbläsern, Porzellanmalern oder Keramikern sind aber auch einige Handwerksbetriebe aus dem Sanitär-, Heizungs- und Klimabereich sowie dem Treppenbau vertreten. Aber auch die Dachdeckerschule Lehesten und das Umweltzentrum des Handwerks Thüringen sind mit von der Partie.

Nennen Sie uns einige Beispiele, womit einheimische Handwerksbetriebe sich vorstellen.
Zu nennen ist u. a. Treppenbau Tunk aus Altenburg, der mit tollen Holztreppen das Publikum begeistern will. Wärmepumpen befinden sich im Sortiment des Heizungs-Sanitär- und Maschinenbaus Gesell aus Camburg. Selbstverständlich nimmt auch das Thüringer Kunsthandwerk breiten Raum ein. Egal ob bemaltes Porzellan, Bürgeler Keramik "Blau-Weiß" aus der Töpferei Antje Frömel, Glaswaren, Schmuck und Bleiverglasung - für jeden Messegast bietet ein Besuch des Thüringer Messestandes sicherlich etwas Passendes.

Die Messe wird stets von vielerlei Veranstaltungen (z.B. Vorträgen) begleitet. Welche diesmal?
Das Umweltzentrum des Thüringer Handwerks wird beispielsweise am 11. Februar wieder den "Thüringer Innovationstag" organisieren. Experten informieren an diesem Tag unter anderem über aktuelle Förderprogramme, stellen Technologieberatungen und Dienstleistungen der Handwerksorganisationen vor und beleuchten Themen zur Marketingstrategie kleiner und mittlerer Unternehmen. Aber auch Themen zur Gebäude- und Sicherheitstechnik stehen auf dem Programm. Apropos Sicherheit. Dieses Thema wird zur jetzigen Messe besonders groß geschrieben. Dabei reicht die Bandbreite dieses komplexen Themas von der Sicherheit in Haus und Garten bis hin zum gefahrlosen Umgang mit dem Internet.
Die Verbraucher können sich außerdem bei den erstmals ausgerichteten Thementagen umfassend informieren. Die Liste der Themen reicht dabei von "Gesundheit & Ernährung" über "Lifestyle & Mode" sowie "Wohnen & Einrichten" bis hin zu Fragen von "Energie & Umwelt".
Bisher gab es zeitgleich zur Handwerksschau eine publikumswirksame Verbrauchermesse. Womit darf der Besucher diesmal rechnen?
Parallel zur Mitteldeutschen Handwerksmesse findet wiederum die HAUS-GARTEN-FREIZEIT statt. Die neuesten Trends und Produkte von Garten und Bauen über Wohnen bis hin zur Freizeitgestaltung werden hier präsentiert. Ein spannungsgeladenes Bühnenprogramm und vielfältige Sonderschauen sorgen für Unterhaltung und beste Stimmung. Egal ob Gartengestaltung, kulinarische Genüsse oder allerlei Freizeitaktivitäten - auch diese Verbrauchermesse verspricht ein tolles Messeerlebnis.
Schließlich findet vom 15. bis 17. Februar auch noch die ImmobilienMesse statt. Dieses Messetrio lockte im Frühjahr 2007 über 170.000 Besucher nach Leipzig. Wir hoffen, auch im Interesse unserer teilnehmenden Handwerksbetriebe, dass 2008 wiederum viele Besucher die Möglichkeit des Messebesuchs wahrnehmen.
Handwerksbetriebe, die sich noch für eine Teilnahme am Thüringer Gemeinschaftsstand auf der Mitteldeutschen Handwerksmesse interessieren, setzen sich bitte bis spätestens Ende Dezember mit der Handwerkskammer für Ostthüringen ( (0365) 8225148 in Verbindung.

( Harald Baumann, 21.12.2007 )

zurück