Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Fahrplanwechsel der Bahn in Thüringen Attraktivität und Kontinuität sollen fortgesetzt werden

Ein attraktives Fahrplanangebot ist Grundlage für eine bedarfsgerechte Mobilität auf der Schiene. Wenngleich das derzeitig im Auftrag der Nahverkehrsservicegesellschaft Thüringen mbH erbrachte Angebot im Wesentlichen fortgeschrieben wird, gibt es zum Fahrplanwechsel ab 9. Dezember einige Veränderungen.
Neue Kursbücher, Streckenfaltfahrpläne, das neue Fahrplanheft "Ihr Fahrplan für Thüringen 2007/2008" sowie die neuen Informationsflyer zum Nahverkehrsangebot 2008 liegen in den Bahnhöfen und den Touristinformationen aus. Die Deutsche Bahn AG befördert im Freistaat Thüringen auf einem 1.462 Kilometer langen Streckennetz täglich mehr als 45.000 Fahrgäste in fast 700 Zügen des Nahverkehrs der DB Regio. Zum Fahrplanwechsel s werden die Nahverkehrsangebote auf einigen Strecken der Bahn entsprechend der Nachfrage angepasst und Anschlussbeziehungen in den Eisenbahnknoten optimiert. Die Ausrichtung nach den

Linien Göttingen-Erfurt-Gera-Chemnitz/Zwickau; Gera-Altenburg/Glauchau
Der "Franken-Sachsen-Express" (Nürnberg-Hof-Zwickau-Chemnitz-Dresden) fährt künftig stündlich (bisher im 2-Stunden-Takt), ist jedoch zeitlich um eine halbe Stunde verschoben. Dadurch verlängert sich die Übergangszeit für die Fahrgäste aus Richtung Gera. In Gera-Hauptbahnhof besteht Anschluss an die vierstündlich verkehrende Regional-Express (RE)-Linie 12 nach/von Hof und Regensburg. Die Verkehrshalte Dennheritz und Glauchau-Schönbörnchen werden wieder durch den RE bedient. Neu verkehrt sonnabends, sonn- und feiertags ein Regional-Express (Linie 37A) im Zweistundentakt zwischen Gera und Glauchau mit kurzem Übergang in/aus Richtung Dresden.

Linien 103 Gera-Mehltheuer-Hof (KBS 546)
Der bisherige Vierländer-Express Leipzig-Gera-Hof-Regensburg-München entfällt im Fahrplan 2008. Dafür verkehrt vierstündlich ein RE Gera-Hof mit Durchlauf nach und von Regensburg. In Gera wird der Taktknoten zur vollen Stunde bedient - damit werden gute Anschlüsse u.a. in/aus Richtung Erfurt und Ronneburg/-Schmölln (-Chemnitz/Zwickau) erreicht. Im Zusammenhang mit den Änderungen musste auch der Fahrplan der RB-Linie 103 Gera-Weida-Zeulenroda-Mehltheuer angepasst werden.

( 07.12.2007 )

zurück