Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Klärwerk nimmt Betrieb wieder auf

Es ist geschafft, die Sanierungsarbeiten am Faulturm des Klärwerkes Gera sind abgeschlossen und das "Klärwerks-Ei", wie es im Volksmund auch gern genannt wird, nimmt seinen Betrieb wieder auf. Schon von weitem ist der eigentümliche Anlagenbau zu erkennen und regt immer wieder das Interesse von Vorbeifahrenden. Der Zweckverband Wasser/Abwasser "Mittleres Elstertal" als Eigentümer der Anlage hatte aufgetretene Bauwerksschäden beseitigen lassen, um die volle Werthaltigkeit der Anlage wieder herzustellen.
"Die größte Schwierigkeit bestand darin, den Klärwerksbetrieb während der Arbeiten aufrecht zu erhalten und gleichzeitig alle Umweltparameter unter den gegebenen Bedingungen einzuhalten. Das von uns gesteckte Ziel konnte mit der Rückkehr zum Normalbetrieb ohne größere Störungen erreicht werden." so Klaus Peter Creter, Verbandsvorsitzender des ZVME.
Beide Schlammtaschen auf dem Behälterkopf wurden neu beschichtet, Einbauten wie Armaturen, Rohrleitungen sowie Messungen erneuert. Der Faulschlammvorlagebehälter, in dem der "ausgefaulte" Schlamm für die mechanische Entwässerung zwischen gespeichert wird, wurde ebenfalls saniert und beschichtet. Dazu waren im Vorfeld aufwendige Umbauten im Rohrleitungssystem notwendig, um im Sanierungszeitraum von April bis Anfang November 2007 weiterhin die anfallenden Schlammengen geordnet entsorgen zu können. Jetzt hat der Einfahrbetrieb begonnen. "Die Betreibung der Kläranlage ohne Faulturm war eine große Herausforderung für uns, aber unserer Mitarbeiter haben diese durch ihren Einsatz und Mitarbeit sehr gut gemeistert." so Thomas Geisler Vorarbeiter Abwasser bei der OTWA.
Führungen im Klärwerk Gera werden durch die Mitarbeiter der OTWA wieder ab März 2008 angeboten. So werden zum Tag des Wassers am 22. März auch wieder die Anlagenteile des Klärwerkes für die Öffentlichkeit zu besichtigen sein.

( 23.11.2007 )

zurück