Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Ideen, Geld und gute Geschäfte

Die Deutsche Bank ist in Gera mit ihrem imposanten Gebäude in der Humboldtstraße vertreten. Davon ist auch Thomas Deinzer, Mitglied der Geschäftsleitung, sehr beeindruckt. Seit Oktober des vergangenen hat er sein Büro hier bezogen und ist für den Privat- und Geschäftskundenbereich in Gera und das nördliche Thüringen zuständig. Er wacht über ein Geschäftsvolumen von 256 Millionen Euro in Gera von insgesamt 3,5 Milliarden Euro in Thüringen. Er zeigte sich mit der Entwicklung im Jahr 2006 zufrieden, konnten doch in Thüringen 5,1 Prozent neue Kunden gewonnen werden. Im Marktbereich Gera werden 17.170 Kunden von der Deutschen Bank betreut.
Besonders erfolgreich sei das Anlagengeschäft gewesen. Aber auch auf der Kreditseite habe das Kreditinstitut zugelegt, wobei Baufinanzierungen und Konsumentenkredite eine wichtige Rolle spielten. "Der Aufschwung in der Region ist auch bei uns spürbar, die Zuversicht der Kunden steigt", stellte Thomas Deinzer fest. Das Anlagenvolumen stieg hier auf 136 Millionen Euro, das Kreditvolumen auf 118 Millionen Euro. Das Sparvolumen stieg in Gera auf 25 Millionen Euro.
Die gute Geschäftsentwicklung der Deutschen Bank im vergangenen Jahr machte sich auch im Investitionskurs bemerkbar. "Besonders haben wir in unsere Mitarbeiter investiert", freute sich der Banker, der seit 22 Jahren bei der Deutschen Bank in Frankfurt am Main ist. Von den 35 Auszubildenden haben 18 ihre Ausbildung im August 2006 begonnen. Außerdem wurden zwei Studenten der Berufsakademie eingestellt.
"Für unseren Nachwuchs sorgen wir auch durch das Angebot von Trainingsprogrammen", sagte Thomas Deinzer. Ein Absolvent sei als Privatkundenbetreuer übernommen worden. Zum Ende des Jahres waren in Thüringen 256 Mitarbeiter beschäftigt. Um das Beratungsangebot abzurunden, arbeiten 34 Finanzberater für die Deutsche Bank. Thomas Deinzer wertete die zusätzlichen Mitarbeiter für die Kundenberatung und die stärkere Präsenz im Markt als Weichen für das weitere Wachstum.
Wachstum konnte auch Dr. Tanja Zschach, die zuständige Leiterin Firmenkunden im Marktgebiet Thüringen, für ihren Bereich vermelden. Die in Jena sitzende Bankerin erwartet für das Jahr 2007 eine anhaltend positive Wirtschaftsentwicklung und einen weiteren Finanzierungs- und Anlagenbedarf bei den Kunden. "Dafür stehen wir mit ausreichend Kreditmitteln, alternativen Finanzierungsformen und bedarfsgerechten Produkten bereit", bestätigte Dr. Zschach.
Die Deutsche Bank beschäftigt sich nicht nur mit Geld, sondern stellte sich im vergangenen Jahr erstmals dem deutschlandweiten Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen" als Partner vor. Mit dem Engagement will die Bank dazu beitragen, außergewöhnliche Ideen aus der Region in ihrer Vielfalt sichtbar und erlebbar zu machen. Im Jahr 2007 gehört Ronneburg als Bundesgartenschaustadt mit ihrer Neuen Landschaft zu den ausgewählten Orten.

( Helga Schubert, 23.03.2007 )

zurück