Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

"TV-O" bringt bewegte Bilder

Mit bewegten Bildern will der Lokalsender "TV-Ost-Thüringen" ab 17. Februar in den Kabelnetzen Gera und Greiz der Deutschen Telekom auf Sendung gehen. Dafür hat Die "TV-O Film- und Fernsehproduktion GmbH & Co. KG" die Lizenz der Thüringer Landesmedienanstalt erhalten. Bereits seit 1966 strahlt der Sender rund um die Uhr eine sogenannte Bildschirmzeitung und Videotext aus. Diese Bildschirmzeitung bleibt auch zukünftig das Mantelprogramm.
TV-O-Geschäftsführer Bernd U. Beyer nennt als künftige Hauptsendung die "Ostthüringen-Schau". Sie hat jeweils mittwochs und sonntags, 18 Uhr, Erstsendung. In der Folge wird das Ein-Stunden-Programm 14 Mal wiederholt. Ferner soll es täglich zwischen 10 und 22 Uhr zu jeder geraden Stunde Bewegtbilder geben, dazwischen zu den ungeraden Stunden die Bildschirmzeitung. Von 0 bis 8 Uhr wurde die "TV-O-Nacht" in das Programm aufgenommen. Dabei handelt es sich um Kamera-Impressionen quer durch das Sendegebiet. Damit schafft sich der Sender die Möglichkeit zusätzlicher Werbeausstrahlungen, die laut Thüringer Medienrecht auf 20 Prozent der Gesamtsendezeit begrenzt sind.
Nach Auskunft von Bernd U. Beyer erreicht das Telekom-Kabelnetz in Gera und Greiz insgesamt 73.000 Haushalte vom sächsischen Elsterberg bis zum thüringischen Weißenborn und Hermsdorf.
Die Gesellschaft beschäftigt nach eigenen Angaben gegenwärtig 14 feste Mitarbeiter. Rund eine halbe Million Mark mussten für den Aufbau investiert werden.

( 13.02.1999 )

zurück