Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Energieversorgung Gera senkt die Gaspreise

Um rund 700.000 Euro entlastet die Energieversorgung Gera GmbH (EGG) ihre Gaskunden. Zum 15. März 2007 sinken alle EGG-Gastarife außer der so genannte Kleinverbrauchs- und der Grundpreistarif. Damit gibt das Stadtwerke-Unternehmen die gesenkten Netznutzungsentelte voll an die Verbraucher weiter.
Für den kaufmännische Geschäftsführer Dr. Henning Müller-Tengelmann eine "erfreuliche Botschaft für all unsere Kunden. Geringere Preise und ein warmer Winter werden die Haushaltskassen unserer Kunden am Jahresende weniger belasten. Auch wenn wir als Versorger eine durchaus schmerzliche Kehrseite der gesenkten Netznutzungsentgelte zu spüren bekommen, halten wir unser Versprechen: geringere Kosten geben wir direkt weiter."
Demnächst erwartet die EGG auch die genehmigten Netznutzungsentelte für das Stromnetz. Müller-Tengelmann schließt  nicht aus, dass die Entgelte sinken und damit auch beim Strom freudige Nachrichten für die Verbraucher anstehen. "Geringere Netzentgelte beim Strom geben wir genau wie beim Gas direkt an die Kunden weiter. Und sollten die Ölpreise stabil bleiben, werden wir 2008 auch beim Gas weitere Preissenkungen vornehmen".
Er lässt in dem Zusammenhang nicht unerwähnt, dass die EGG, die zugleich Eigner der Netze ist, damit auch Einnahmeverluste hinnehme. Als Stadtwerke-Unternehmen und damit städtische Tochter wirke sich eine Ergebnisverringerung letztlich negativ auf die Haushaltskasse der Stadt Gera aus.  
Zu den Vorhaben großer Versorger, bundesweit die Preise von kleineren Versorgern und Stadtwerken unterbieten zu wollen, äußert sich Müller-Tengelmann zuversichtlich: "Der Strommarkt ist seit Jahren offen und jeder kann Strom kaufen, wo er will. Es hat seinen Grund, dass wir eine verschwindend geringe Anzahl Wechselkunden haben - wir machen faire Preise, unser Service stimmt und wir sind vor Ort. Außerdem entwickeln wir noch in diesem Jahr sehr attraktive Produkte, mit denen unsere Kunden auch in Zukunft gute Gründe haben, unsere Kunden zu bleiben."
Diejenigen, die beim Gaseinkauf auf dem schnellen Sprung zu neuen Anbietern sind, warnt er zugleich vor. Für die Gasversorgung außerhalb eigener Netze gebe es noch viele Unklarheiten für die technische Umsetzung. Probleme seien vorprogrammiert, die den möglichen Spareffekt von einigen Euro pro Jahr schnell wett machen.

( 09.03.2007 )

zurück