Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

ARD-Büfett vom Geraer Märchenmarkt

Der Geraer Märchenmarkt kommt in diesem Jahr noch kurz vor seinem Ausklang ganz groß raus. Am Freitag, 22. Dezember, macht das ARD-Mittags-Büfett auf der großen Bühne Station und überträgt von dort ab 12.15 Uhr life seine bekannte Sendung. Zu diesem Zeitpunkt treffen sich in Gera die Meridianläufer, die von der österreichischen Grenze und vom Norden losgelaufen sind. "Wir sind sehr stolz und glücklich, dass die ARD unseren Märchenmarkt ausgewählt hat", bekannte Wolfgang Hogen, Direktor des KuK, das als Eigenbetrieb der Stadt den Weihnachtsmarkt veranstaltet. Die ARD habe den Geraer Märchenmarkt ausgewählt, weil er zu den "schönsten und stimmungsvollsten Märkten zur Weihnachtszeit" gehört, brachte Wolfgang Hogen in Erfahrung. Während des Mittags-Büfetts wird natürlich ein Sternekoch dabei sein und ein "märchenhaftes Gericht" zubereiten. Außerdem wird es auch Einblendungen über die Stadt und den Weihnachtsmarkt geben.
Eröffnet wird der Märchenmarkt am Montag, 27. November, 17 Uhr, durch Oberbürgermeister Dr. Norbert Vornehm. Ihm zur Seite steht der finnische Weihnachtsmann Joulupukki, der von zwei Trachtenmädchen begleitet wird. Vom Rathausturm wird ein Barockfeuerwerk mit Lichtperformance den Marktplatz erleuchten. Dann erstrahlt auch erstmals die große Weihnachtstanne in neuer festlicher Illumination. 17.30 Uhr erklingt festliche Weihnachtsmusik mit dem Ensemble "erfordia musica".
Bis zum Sonnabend, 23. Dezember, werden die kleinen und großen Gäste zum Märchenmarkt eingeladen. Er zieht sich vom Marktplatz über die Johannisstraße, Schlossstrasse, Bachgasse bis zum Museumsplatz, die von 105 festlich geschmückten Buden und den beliebten Märchengestalten gesäumt werden. "Schrittweise wollen wir unseren Weihnachtsmarkt vergrößern und weitere Händler für einen Stand gewinnen", stellte Wolfgang Hogen in Aussicht. Auch Partnerstädte, wie zum Beispiel St. Denise aus Frankreich und Pskow aus Russland im nächsten Jahr, sollen für den Geraer Weihnachtsmarkt geworben werden. Traditionell ist diesmal auch wieder Nürnberg mit einem Glühweinstand und den berühmten Lebkuchen vertreten, zum zweiten Mal dabei Lappi aus Finnland mit dem arktischen Honig und anderen Erzeugnissen. Kulinarisch geht es ganz international mit französischen Crepes, chinesischer Küche und türkischen Nationalgerichten zu.
Auf dem Museumsplatz lädt die Weihnachtsbackstube der Bäckerei Möbius ein, in der die gesamte Familie Plätzchen backen und auch vernaschen kann. Auf der Bühne am Markt indessen hält täglich 16 Uhr der Weihnachtsmann seine Sprechstunde ab, und an den Adventswochenenden gibt es hier jeweils 13.30, 15 und 17.30 Uhr Puppenspiel, Kindertheater oder weihnachtliche Chormusik. Weitere Höhepunkte sind der 6. Dezember, an dem der traditionelle Wichtelumzug stattfindet - Start ist 17 Uhr am Museumsplatz - und das Willkommen für das Friedenslicht aus Bethlehem am 23. Dezember, 14.30 Uhr auf dem Markt, wo es sich jeder nach Hause holen kann.

( NG/sch, 24.11.2006 )

zurück