Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Bierfassathleten für Guinness-Buch der Rekorde

Spätestens seit 2004 weiß man in Bad Köstritz, dass ein Bierfass nicht nur zum Lagern des wohlschmeckenden Gerstensaftes benutzt werden kann. Das metallene 50 Liter fassende und 20 Kilogramm schwere Behältnis kann auch als Sportgerät dienen. Dazu wird eine Hantelstange durch das Fass gebohrt und rechts und links mit den entsprechenden Gewichtscheiben versehen. Zum Dahlienfest 2004 hatte der Bad Köstritzer Sportclub zum ersten Bierfassheben eingeladen. Stark dafür hatte sich Organisator Herbert Parys vom Sportclub gemacht. Wenn es für die Zuschauer damals noch als Spaß gedacht war, so bewegt sich das Bierfassstammen heute im athletischen Ressort und hat die Aufmerksamkeit der Kraftsportler aus ganz Deutschland erregt.
Zum Stemmen des Bierfasses, ein inzwischen patentiertes Sportgerät, hatten sich zur zweiten Veranstaltung am vergangenen Wochenende im Hotel "Goldner Löwe" in Bad Köstritzer 15 Starter angemeldet. Außerdem fand Herbert Parys, dass es Zeit sei, eventuelle Weltrekorde im Guinness-Buch der Rekorde in London eintragen zu lassen.
Zunächst hoben sich die Bierfassathleten ein, um ihre Muskeln zu wärmen. Bei einhundert Kilogramm fingen manche noch gar nicht an. Nach jeder Runde wurden weitere Scheiben an die Hantelenden gesteckt und das Gewicht um zehn Kilogramm erhöht. Und so richtig los geht es erst ab 200 Kilogramm, schmunzelten die Organisatoren. Der Mittelgewichtler Hajo Balke (AC Beeskow) mit 94 Kilogramm Eigengewicht, hob zum Schluss fast das Doppelte seines Körpergewichts nach oben. Er wurde damit in seiner Klasse mit 260 kg Erster und stellte sogar einen neuen Weltrekord auf. Im Schwergewicht schaffte es Steffen Hayn, seinen Rekord vom vorigen Mal zu überbieten. Er hob bei 119,5 kg Eigengewicht 285 Kilogramm. Auch aus den eigenen Reihen schaffte es ein Athlet auf das Siegertreppchen. Dritter im Mittelgewicht wurde Birger Liedtke vom Köstritzer Kraftsportteam. Er schaffte 255 Kilogramm bei 99 kg Eigengewicht.
"Wir haben die beiden Rekorde von Hajo Balke und Steffen Hayn noch einmal exakt vermessen lassen und für das Guinness-Buch angemeldet", verriet Herbert Parys. Das genaue Ergebnis lautet: Hajo Balke: 259,7 kg, Steffen Hayn: 284,7 kg.

( NG/sch, 17.11.2006 )

zurück