Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

"Lebendige Städtepartnerschaften"

Seit dieser Woche können die Geraer Bürgerinnen und Bürger eine Fotoausstellung über die gemeinsamen EU-Baueinsätze von Baulehrligen aus Gera (Bildungswerk Bau Hessen-Thüringen, Bildungszentrum Ostthüringen), Kuopio (Finnland), Pskow (gemeinsame russische Partnerstadt), Kralovske Porici (Tschechien) sowie Witebsk (Weißrussland) im Foyer vor dem Rathaussaal besichtigen.
Bis jetzt wurde auf der Insel Konevitsa in Russland seit 1995, in Gera 1998 bis 1999, in Kralovske Porici in Tschechien von 2000 bis 2004 durch die Jugendlichen aus den Teilnehmerländern an denkmalgeschützten Objekten gebaut. Seit 1995 waren jedes Jahr fast 50 Lehrlinge verschiedener Bauberufe aus dem Bildungswerk Bau Hessen-Thüringen, Bildungszentrum Ostthüringen Gera, Kuopio, Pskow und Kralovske Porici dabei. Für die zukünftigen Bauhandwerker aus den vier Ländern war die schrittweise Wiederherstellung des am Ladoga-See gelegenen Objektes eine Herausforderung und ein interessantes Betriebspraktikum.
Das Projekt "Wiederaufbau des Klosters Konevitsa" wurde während der Europäischen Messe für Denkmalpflege und Stadterneuerung in Leipzig geehrt. Solche Arbeitseinsätze, die neben den baulichen Leistungen das Ziel haben, durch internationale Jugendbegegnungen die Vorurteile gegen Fremde abzubauen und die unterschiedlichen europäischen Kulturen näher zu bringen, tragen zur Persönlichkeitsentwicklung sowie zum Erwerb von Europa-kompetenz der Jugendlichen bei.
Diese Ausstellung der lebendigen Städtepartnerschaften der Stadt Gera wird bis Dezember im Rathaus gezeigt.

( 27.10.2006 )

zurück