Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

3. UNICEF-Benefizgala für Kinder in Not

Seit nunmehr 60 Jahren setzt sich das Kinderhilfswerk UNICEF gegen Ausbeutung und Missbrauch von Kindern ein. Anlässlich dieses Jubiläums und des 5. Geburtstages der Geraer UNICEF-Gruppe findet am 16. Oktober 2006 - nach einjähriger Pause - die 3. Benefizveranstaltung "Thüringen für UNICEF" statt.

Die Initiative wurde zur ersten Gala 2003 ins Leben gerufen und wird unterstützt durch Claudia Poser, Leiterin der UNICEF-Arbeitsgruppe Gera, und Lutz Piller, Leiter der Initiative "pro unicef". Seit der Gründung gewinnt "Thüringen für UNICEF" zunehmend starke Partner, die sich sowohl finanziell als auch personell einsetzen.
Das Dorint-Novotel stellt z.B. die Räumlichkeiten für diese Veranstaltung. Direktor Jörg Tempel freut sich, die Initiative unterstützen und die Gala beherbergen zu können. Das Hotel engagiert sich schon länger für caritative Zwecke, mit Schwerpunkt bei benachteiligten Kindern. Da passt das Engagement für die Benefizgala sehr gut. Der erste Sponsor finanzieller Mittel ist Synergie Services. Deren Geschäftsführer Percy Wesselly betont, dass bei der Suche eines Partners für soziales Engagement UNICEF ein gleichwertiger Partner ist und dieses Projekt von allen Mitarbeitern des Unternehmens unterstützt wird.
Das exklusive Programm beginnt 19 Uhr mit der Vorstellung zweier Projekte. In Ruanda will UNICEFs "Schulen für Afrika" insgesamt 1250 Schulen bauen oder renovieren, Lehrern die Teilnahme an Weiterbildungen ermöglichen, Schulen mit Trinkwasser, sanitären Anlagen und Unterrichtsmaterialien ausstatten. Peter Krämer, Geschäftsführer einer Reederei in Hamburg, war Vorort und wird von dem Projekt aus eigener Erfahrung berichten können. Der "Mädchenbeschneidung" widmet sich das zweite Projekt. "Dieses Thema gerät derzeit wieder in Vergessenheit", stellte Percy Wesselly fest.
Er hofft, dass es mit der Veranstaltung wieder mehr Präsenz erlangt, denn trotz positiver Entwicklungen in Senegal werden in Äthiopien weiterhin vier von fünf Mädchen diem Ritual unterzogen.
Weitere Programmhöhepunkte sind der Auftritt der Dresdner Salondamen, ein Damenquintett, welches Unterhaltungsmusik der 20er bis 50er Jahre aufführt, und der Mezzosopranistin Michèle Rödel, die trotz ihrer jungen 19 Jahre international und national anerkannte Wettbewerbe gewonnen hat. 21 Uhr wird das Thüringer Buffet eröffnet.
Zudem haben sich einige prominente Gäste angekündigt. Heide Simonis, ehemalige Ministerpräsidentin Schleswig-Holsteins und Vorsitzende von UNICEF Deutschland, wird zur Gala erscheinen. Bärbel Schäfer, TV-Moderatorin und UNICEF-Sonderbotschafterin, führt durch das Programm. Prof. Dr. Walter Bauer-Wabnegg wird die Landesregierung bei dem Event repräsentieren, die Scheckpaten Dr. Heinz Florian Oertel und Gunda Niemann-Stirnemann nehmen ebenso an der Veranstaltung teil.

( NG/as, 13.10.2006 )

zurück