Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Reiter-Elite aus aller Welt wird erneut in Gera erwartet

Genau 22 Tage vor dem Beginn der Weltreiterspiele in Deutschland wird im Stadion Gera-Milbitz der große Formtest vollzogen. Das Reitturnier Gera International vom 28. bis 30. Juli lockt Reiterinnen und Reiter aus allen Teilen der Welt nach Thüringen, denn das Event bietet eine der letzten Chancen, Fitness und Form der Weltmeisterschaftskandidaten unter den Springpferden zu testen.
"Wir werden die schwedische Top-Mannschaft mit Rolf-Göran Bengtsson an der Spitze in Gera sehen und auch die US-Amerikaner schicken ihr WM-Team auf den erstklassigen Rasenplatz nach Gera," so Turnierleiter Volker Wulff (Hagen), der bereits dreimal Deutsche Meisterschaften der Springreiter an die Weiße Elster holte.
Die Situation ist noch deutlicher, als vor den Olympischen Spielen in Athen 2004 und der Europameisterschaft im britischen Hickstead 1999, als gleich reihenweise internationale Spitzenreiter um Startplätze in Gera baten. "Da die WM in Deutschland stattfindet ist das natürlich doppelt interessant für die Reiter und zudem baut in Gera Frank Rothenberger die Parcours. Er ist ja auch Parcourschef der WM in Aachen," freut sich Wulff über die Flut der Anfragen für Gera International. Klar, dass auch all jene, die nicht ständig in Europa starten, die "Handschrift" des Ostwestfalen kennen lernen wollen.
Titelverteidiger im Großen Wernesgrüner Preis ist übrigens kein Geringerer, als der Weltcupsieger und Weltranglisten-Erste Marcus Ehning aus Borken, der als einer der Favoriten für die Weltmeisterschaft der Springreiter gilt. Im Juli 2005 gewann der 31-jährige mit der Stute Noble Savage das Glanzlicht des Turniers.
Auch 2006 wird in Gera vom Großen Preis bis zur Youngster-Tour für die jungen Pferde und zur Mitteldeutschen Tour für die Sportstars der Region ein prallvolles Programm mit Springsport pur geboten. Rings um den Platz lockt eine Ausstellung mit kulinarischen Angeboten und allen Neuheiten aus dem Bereich, Pferd, Mode und Accessoires. Den Auftakt von Gera International bestimmt jedoch das runde Leder - das Fussballspiel Reiter versus Veranstalter am Vorabend des ersten Turniertages zählt zu den sportlichen und gesellschaftlichen Höhepunkten von Gera International.

( 16.06.2006 )

zurück