Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

"Birkenpark" in Lusan ist ein Kind von drei Genossenschaften

In Lusan gaben drei Geraer Wohnungsgenossenschaften den Startschuss für das Bauvorhaben "Birkenpark". In der Zeulsdorfer Straße haben sich "Glück auf", Neuer Weg" und "UNION" ein gemeinsames Projekt vorgenommen - in der Kombination von Rückbau, Qualitätssicherung, Sanierung und Neubau von Wohnungen im Bereich der Häuser 13 bis 21. Ein Novum in der Baugeschichte in unserer Stadt und gleichzeitig ein Beitrag zur Um- und Neugestaltung im Stadtteil Lusan.
Ursprünglich befanden sich alle Wohnungen im Besitz der Wohnungsbaugenossenschaft "Glück Auf". In den Jahren 2004 und 2005 hatte sie Abriss- und Rückbaumassnahmen durchgeführt, um anschließenden Bauumlandsverfahren wurden je zwei Wohnanlagen an die Wohngenossenschaft "Neuer Weg" und an die Wohnungsbaugenossenschaft "UNION" verkauft. Nunmehr wollen alle drei gemeinsam das Quartier umgestalten. Das umfasst einen ehemaligen Sechsgeschosser, der als Plattenbau der bekannten Reihe IW 73 errichtet worden war und in den sechs Aufgängen über 78 Wohneinheiten verfüge. Nunmehr ist der Rückbau von kompletten Segmenten (Häuser 21 und 23) mit insgesamt 30 Wohneinheiten sowie drei Wohnungen vom Haus 19 geplant. Die Häuser 13 bis 19 werden Saniert, das Haus 21 mit zehn Wohnungen neu gebaut.
Die komplexe Sanierung erstreckt sind auf den Rückbau von drei Wohnungen im 5. und 6. Obergeschoss des Hauses 19, die Erneuerung des Daches sowie der Fassaden mit einer eingehenden Beton-sanierung. Das gesamte Gebäude erhält neue Fenster. Die schon bisher vorhandenen Balkone müssen abgerissen und durch neue in größerer Tiefe ersetzt werden. Für die Häuser 13 und 15 werden außenliegende Aufzugsschächte angebaut, im Haus 17 ist der Einbau eines Aufzuges mit behindertengerechtem Zugang geplant. Die gesamte Haustechnik wird ebenfalls erneuert, von der Elektro- und Heizungsinstallation bis zu den Türen und Fernstern. Malermässige Instandsetzung und Erneuerung des Fußbogenbelages verstehen sich fast von selbst.
Allerdings gehen die Planungen noch viel weiter: Selbst Wohnungsgrundrisse werden verändert, neue Bäder in unterschiedlichen Gestaltungsformen mit Wanne und Dusche eingebaut. Im Haus 17 ist dabei eine altersgerechte Ausstattung vorgesehen.
Der Neubau der Zeulsdorfer Straße 21 sieht zehn Wohnungen vor, der Aufzug fährt vom Keller bis in das 5. Obergeschoss. Architekten und Bauherren haben darauf geachtet, dass alle genannten Wohnungen behindertengerecht erreichbar sein werden.
Die gemeinsamen Arbeiten der drei Genossenschaften schließen Maßnahmen im Außenbereich mit ein. Dazu gehören die Gestaltung von mietergärten für das Erdgeschoss im Bereich der Balkone, die Errichtung neuer Müll- und Containerstellplätze und vieles andere.
Knapp 3.3 Millionen Euro müssen für die vorgesehenen Baumaßnahmen ausgegeben werden, davon knapp die Hälfte davon kommt vom Freistaat Thüringen als Fördermittel für die Bestandssanierung. Bereits im 1. Quartal des kommenden Jahres soll sich der "Birkenpark" in seiner entgültigen Form präsentieren und - wenn das erste Frühjahrsgrün zu sprießen beginnt - seinem Namen alle Ehre machen.

( NG/ert, 02.06.2006 )

zurück