Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Geraer Silvesterlauf seine 36. Auflage

Am 31. Dezember ist es wieder soweit, findet doch an diesem Tag bereits der 36. Geraer Silvesterlauf - es ist die älteste Volkssportveranstaltung Ostdeutschlands - statt. Auf dem Programm stehen traditionell die Strecken über elf und 20 Kilometer sowie ein 3-km-Lockerlauf. Willkommen sind aber auch die Walking-Freunde.
Erwartet werden rund 350 Startern aus mehreren Bundesländern. Erstmals wird die Veranstaltung komplett in und um die neue Panndorfhalle stattfinden, wo sowohl  das Meldebüro seinen Sitz hat, aber auch Kulturprogramm und Siegerehrung duchgeführt werden. Hier befindet sich auch der Start- und Zielbereich.
Die Streckenführung erfolgt wie gewohnt auf dem bewährten Kurs quer durch den Stadtwald. Am bewährten Konzept, das den Aktiven umfassende Leistungen für einen vergleichsweise niedrigen Startpreis bietet, wird auch diesmal festgehalten. Dazu gehören: Neben der Ehrung der sechs schnellsten Frauen und Männer jeder Wettkampfstrecke mit Siegersekt, bereitgestellt von Marktkauf Gera, werden die besten Mannschaften mit Pokalen des Geraer Oberbürgermeisters (11 km) bzw. der Geraer Ban(20 km) geehrt. Freuen kann sich auch der Verein mit den meisten gelaufenen Kilometern, welcher eine Geldprämie erhält.
Neben den begehrten Silvestertassen für mehrmalige Teilnahme(10, 15 -bzw. 25 Starts) wird auch wieder das orginellste Läuferkostüm mit einem Präsent bedacht.
Und das ist der Zeitplan:
8.00: Eröffnung des Meldebüros;
9.30: Start über 20 km;
10.00: Start über 11 km; 10.05 Start des 3 km Lockerlaufes;
gegen 11.00 Beginn Kulturpro-gramm;
gegen 11.30 Siegerehrung sowie Preisvergabe an die Aktiven.
Der Veranstalter weist darauf hin, dass aus organisatorischen Gründen möglicht viele Teilnehmer sich im Internet unter www.la-gera.de  anmelden möchten. Starter, die mit PKW kommen, haben ausreichend Parkmöglichkeiten an der Panndorfhalle, wobei die Anfahrt über die Straße am Sommerbad (B 2), Ebelingstraße und Neue Straße zu beachten ist. Gesorgt ist auch wieder für das leibliche Wohl der Aktiven und Zuschauer.  

( Volker Martin, 09.12.2005 )

zurück