Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Bei NASA-Kometen-Beschuß-Beobachtung dabei: Teleskop-Optik "Made in Gera"

Als in der vorigen Woche der Komet "Tempel 1" von der NASA Sonde "Deep Impact" getroffen wurde, waren auch in der Europäischen Südsternwarte ESO in La Silla in den chilenischen Anden alle Teleskope auf das Ereignis gerichtet. Die ersten Bilder des Ereignisses wurden dabei mit der thermischen Infrarotkamera TIMMI 2 aufgenommen. Diese Kamera, welche an das 3,6-m-Spiegelteleskop angeschlossen ist, besteht zum Großteil aus "Optik made in Gera" von der POG Präzisionsoptik Gera. Das Geraer Unternehmen hat damit einen der größten Erfolge seit seinem Bestehen verbuchen können.
Bereits seit dem Jahr 2001 leistet die TIMMI 2 (Thermal Infrared MultiMode Instrument 2) hervorragende Arbeit besonders bei der Erforschung der Sternenentstehung, beispielsweise im Orionnebel. Auch bei den Beobachtungen der längerfristigen Folgen von "Deep Impact", die noch einige Zeit andauern werden, bleibt die Kamera weiter im Einsatz.
POG arbeitet bereits seit mehreren Jahren für die Europäische Südsternwarte mit Hauptsitz in München und lieferte schon anspruchsvolle optische Systeme für verschiedene andere Weltraumforschungsprojekte.
Geschäftsführer Manfred Schubach unterstrich in einem Gespräch mit Neues Gera, das das Unternehmen gegenwärtig Geschäftsbeziehungen mit Firmen aus etwa 20 Ländern der Welt unterhält.
Gegenwärtig bereiten die Firmenleitung und die 46 Mitarbeiter mit einer Reinraum-Fertigungsstrecke für die Mikrostrukturierung eine weitere große Investition vor, die einen Umfang von rund drei Millionen Euro haben wird.
Aktuelle Bilder der ESO zur Kometenbeobachtung finden sich im Internet unter: http://deepimpact.eso.org/obseso8.html

( 15.07.2005 )

zurück