Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

"Autofrühling" will Erlebnis für die ganze Familie sein

In der Hoffnung, dass sich die Zahl 13 als Glückszahl erweist, findet für ein Wochenende und zwar am 12. und 13. März der 13. Autofrühling in Gera statt. Die beiden Veranstalter, die Ostthüringer Kfz-Innung und die Sparkasse Gera-Greiz, haben die Messe unter das Motto "Erlebnis - Auto" gestellt. Soll die Veranstaltung doch ein Erlebnis für die ganze Familie werden.
Wie das aussehen wird, erläuterten vor der Presse der Innungs-Geschäftsführer Klaus Anderlik, Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Wolfgang Reichert, der Geschäftsführer von Auto-Scholz AVS Ulrich Weise und der Geschäftsführer des Mazda-Autohauses Andreas Jokisch. Gera wird sich an den zwei Tagen erneut in Thüringens größtes Autohaus verwandeln. 23 Aussteller aus Gera und Umgebung werden mit 22 Marken 187 Fahrzeuge (Nutzfahrzeuge und Jahreswagen sowie Zubehör) im Kultur- und Kongresszentrum und im Stadtkern präsentieren.
Die Angebotspalette kann sich sehen lassen, vom Kleinstwagen über das immer beliebter werdende Familienauto bis zum Luxusschlitten. Auch Mini-Vans, Transporter, Off-Roader und Sportwagen können beäugt werden. Allein im KuK warten 85 Fahrzeuge auf Neugierige. Es ist schon recht selten, wahrscheinlich sogar bundesweit einmalig, dass eine solche Vielzahl von Anbietern und Marken unter einem Dach sich vorstellt.
Zu den neuen Fahrzeugmodellen gehören der BMW 3-er, der Honda FR-V, der Nissan Morano, der VW Passat, der Dreitürer Mitsubishi Colt, der Daihatsu Sirion, der Dacia Logan und der Opel Astra GTC.
Vier der Neuen sowie der Mazda RX 8 werden auf der KuK-Bühne vorgestellt. Das soll in neuer Form geschehen, nämlich durch eindrucksvolle Bühnenshows. Die Agentur Rainbow Event will jede Menge Action, Spaß und Unterhaltung zelebrieren. Die Sparkasse unterstützt den Autofrühling mit einem attraktiven Kreditangebot.
Die Automesse findet vor dem Hintergrund der lahmenden Branche statt. Überproduktionskrise und anhaltende Kaufzurückhaltung sorgen für zögerlichen Autoabsatz. Die etwa 200 Mitgliedsbetriebe der Innung (85 in Gera und dem Altkreis Gera-Land) sehnen sich dringend nach Belebung im Geschäft.
Die Innung will deshalb 2005 die Image-Kampagne "Wir setzen auf Qualität und Sicherheit" fortführen. Der Geraer Messe folgen weitere Ausstellungen in anderen Ostthüringer Städten. Der Heranbildung des versierten Nachwuchses (160 gewerbliche Lehrlinge im Jahr im Innungsbereich) gilt verstärkte Aufmerksamkeit. Eine breite Info-Offensive soll es geben zu den Umweltkonzepten der Auto hersteller, zur Hybridtechnik, zu alternativen Biotreibstoffen und zur Elektronischen Komfort- und Sicherheitsausstattung.

( Harald Baumann, 04.03.2005 )

zurück