Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Heinrich Schütz, Musik und das "Liebig-Bild"

Wer hat nicht selbst schon einmal "Bildchen. "Tüten-Bilder", Hanuta- oder Duplo-, Zigaretten- oder Margarine-Bildchen gesammelt!? Im Mittelpunkt einer Ausstellung im Großen Haus des Theaters in Gera stehen die Sammelbilder, die ab 1872 als Beigabe zu dem bekannten Liebig-Fleischextrakt ausgegeben wurden. Auf den 6er Bilderserien ist kaum ein Thema ausgespart: Musik, Geschichte, Literatur, Geographie, Biologie usw. Sie sind im frühen, ausgesprochen aufwendigen, Chromolithographieverfahren gedruckt und äußerst brillant in den Farben.
Mit der Ausstellung wird das Leben von Heinrich Schütz nachgezeichnet, geht der Betrachter mit ihm auf Reisen, erlebt den Karneval in Venedig, das Maskenspiel an den "tollen Tagen", ist zu Gast bei der Wahl des Dogen und verfolgt die Prozession anlässlich der Hochzeit des Dogen mit dem Meer, schaut betrübt auf die Ereignisse des Dreißigjährigen Krieges zurück und lernt berühmte Zeitgenossen des Komponisten kennen.
Viele Serien ranken sich um die Musik und reichen von Opern, Musikinstrumenten, Tänzen, musikalischen Szenen auf den Länderserien bis zu Biographien von Komponisten oder Virtuosen. Besuchen Sie mit der Ausstellung die großen Opernhäuser dieser Welt: die Met, die Scala, die Oper in Brüssel oder Paris oder den Festspielhügel in Bayreuth. Eine Ausstellung, die nicht nur ein Fest der Farben ist, sondern auch Bildung und Wissenswertes vermittelt. Dafür wurden diese Bilder schließlich auch geschaffen, die zeitweise berühmter waren als der Fleischextrakt selbst. Lassen Sie sich entführen in die Welt der Bilder, die unsere Urgroßeltern sammelten.

( 19.11.2004 )

zurück