Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Existenzgründern wird unter die Arme gegriffen

Sieben auf einen Streich! Wobei die Streiche nicht an einem einzigen Tag stattfinden, sondern jährlich einer auf sieben Jahre verteilt. Und man muß sagen: Sieben Jahre Glück! Die Rede ist von einer Initiative, die Leute zu schätzen wissen, welche den Sprung in die Selbständigkeit wagen. Am 27. Oktober ist es wieder soweit: Drei partnerschaftlich verbundene Gremien laden ein zum 7. Ostthüringer Existenzgründer- und Jungunternehmertag ins Bildungszentrum der Industrie- und Handelskammer (IHK) in der Gaswerkstraße.
Wie IHK-Geschäftsführer Bernd Fischer, Wolfgang Nötzold von der Handwerkskammer und Andreas Martz von der Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung (GFAW) vor der Presse informierten, bieten die drei Initiatoren gemeinsam mit der Arbeitsagentur allen Interessenten die Chance, an nur einem Tag hochqualifizierte Ansprechpartner für alle Sachfragen rund um das Thema "Gründung und Festigung einer Existenz" zu konsultieren. An über 40 Ständen sind für die Besucher kostenlose Beratungen mit kompetenten Experten möglich.
Erneut hat sich Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus bereit erklärt, als Schirmherr tätig zu sein. Daß der Existenzgründertag in Gera von seinem qualitativen Niveau her bundesweit in gewissem Maße einzigartig ist, widerspiegelt sich auch in der Teilnahme von Vertretern des Bundeswirtschaftsministeriums und der KfW-Bankengruppe. Erfreulich ist das breite Sponsoring, bei dem die Sparkasse Gera-Greiz sich besonders hervortut.
Die Themenpalette für Gründungswillige und Jungunternehmer ist breit gefächert. Sie reicht von Ansiedlungsmöglichkeiten über Förderprogramme bis zu Patent- und Marktrecherchen. Mit von der Partie ist wieder die Gründerwerkstatt StartUp. Sie informiert u. a. über die Erstellung eines Geschäftsplanes. Die GFAW will Fördermöglichkeiten aufzeigen, darunter auch für bereits bestehende Unternehmen. Erstmals ist der Chef des Deutschen Franchise Verbandes vertreten, um erfolgreiche Geschäftsideen vorzustellen.
Insgesamt runden fünf Seminare und zwei Podiumsdiskussionen das beachtliche Angebot ab. Als Highlight will Dieter Althaus das als Starthilfe für Existenzgründer geschaffene Online-Find-System "Gründerfuchs" offiziell freischalten.
Existenzgründertage, -seminare und -paß tragen dazu bei, daß der Gründerboom in Ostthüringen anhält. So gab es bis Ende September 2004 im IHK-Bereich rund 4400 Gewerbeanmeldungen. Zum gleichen Datum waren bei der Handwerkskammer 8969 Handwerksbetriebe eingetragen - ein Plus von 124 zum September 2003.

( Harald Baumann, 15.10.2004 )

zurück