Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Er war eine Persönlichkeit

Am Freitag, 16. Februar, wäre Klaus Recknagel 70 Jahre alt geworden. Vor zwei Jahren verstarb er unerwartet. Ihm zu Ehren veranstaltet der Jazzklub Gera e.V. ein Konzert in Erinnerung am Sonntag, 18. Februar, 17 Uhr, in der St. Salvatorkirche. „Seine Musikfreunde, Schüler, Freunde und Kollegen werden u.a. Kompositionen von ihm erklingen lassen. Ebenfalls werden Orgelwerke, Werke für Trompete und Orgel, Streichensemble und Blechbläserensemble zu hören sein”, lädt Mitorganisator Marc Hoffmann zu dieser Hommage ein. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Einen Tag zuvor findet 19 Uhr ein Dixi-Motors-Revival-Benefizkonzert in der Puppenbühne zu Gunsten der Musikschule statt. Der Erlös geht an die Musikschule, damit es mit der Kunst und der kulturellen Entwicklung in Gera weitergehe. „Klaus Recknagel war in der Musikschule ‚Heinrich Schütz‘ Jahrzehnte lang Musiklehrer für Trompete und andere Blechblasinstrumente. Die Gründung der Dixi-Motors im Jahr 1991 erfolgte mit Schülern und Lehrern der Musikschule Gera”, erklärt Hoffmann die Intention. Die Idee dafür entstand bereits im Juni 2016 bei der Beerdigung in Schöna. Karten gibt es im Comma Restaurant & Bar, in der Musikschule, im Musikhaus Schlegel und im Queens.

Klaus Recknagel war schlichtweg eine Persönlichkeit, er war ein „unangepasster Individualist, sein Lebensmodell war der Gegenentwurf zu Jammerei und Konsumhaltung, er prägte viele seiner Schüler, da er mehr als nur ein Musiklehrer war. Er war Freund und Wegbegleiter, der bestärkte den eigenen Weg zu finden und zu gehen”, sind die Worte eines Mannes, den Klaus Recknagel auch jahrelang begleitete.

Recknagel ist es auch zu verdanken, dass das Carillion im Rathausturm wieder bespielt wird.  

( Gera NG/fz), 10.02.2018 )

zurück