Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Farbenpracht vor und hinter dem Haus

Es ist eine Wohlfühloase, die sich Cornelia und Frank Schoßig in der Schafwiesenstraße 43 geschaffen haben. Jetzt kommt noch die Auszeichnung als schönster Vorgarten im Monat Juli beim Balkon- und Fassadenwettbewerb des BUGA-Fördervereins hinzu. Immer noch völlig überrascht von dieser Wahl begrüßt das gartenbegeisterte Ehepaar Petra Radzimanowski vom Verein. Es ist das Elternhaus von Frank Schloßig, das er ab 1974 gemeinsam mit seiner Ehefrau Cornelia bewohnt. „Das Aussehen unseres Vorgartens hat sich in den letzten Jahren oft verändert. Nach den Bauarbeiten zum Abwasser- und Gasanschluss haben wir ihn von Grund auf neu gestaltet.“, erzählen die Eheleute. Heute erfreut der Vorgarten die Passanten mit einer gepflegten Blütenpracht. Hier gedeihen Phlox, Teller- und Bauernhortensien, verschiedene Bodendecker, Ananaspflanzen, Herbstastern und eine XXL Phönixkerze, deren großer Blütenstand noch zu erahnen ist. Unter dem japanischen Bergahorn findet man Hibiskus, Pfingstrosen und Funkien. „Wir bekommen häufig Lob von Spaziergängern und Nachbarn. Doch wer uns für den Vorgartenwettbewerb angemeldet hat, wissen wir nicht“, sagt Cornelia Schloßig. Das Gartenparadies erstreckt sich vom Vorgarten bis weit hinter das Haus. Insgesamt 90 Quadratmeter Grün nennen die Eheleute ihr Eigen. Rund um einen kleinen Teich mit Seerosen, Goldfischen und einem großen Koi stehen zwei prächtige Magnolienbäume und eine Zwergmagnolie. „Bis zu einem Meter wachsen die Bäume im Jahr da ist viel zu beschneiden“, weiß Frank Schloßig. Der 63-Jährige ist im Rentenstand und kann sich jetzt ganz der Gartenarbeit widmen. „Pflanzen, Rasen mähen, jeden Tag gießen, den Teich pflegen und Blumen aussuchen, das mache ich gern. Das Arrangement der Pflanzen überlasse ich lieber meiner Frau“, beschreibt er seine Tätigkeiten im Garten. Gemeinsam freuen sich die beiden über vier romantische Sitzecken in der grünen Oase. „So haben wir zu jeder Tageszeit den richtigen Blick auf den Garten.“, meint Cornelia Schloßig. Im Haushalt wohnen vier Katzen. Reichhaltige Sammlungen an Goebel Figuren und Steinen gehören zu den Steckenpferden der Eheleute. Doch das schönste Hobby bleibt ihr Garten und der große Pool, der ihnen besonders an heißen Tagen die nötige Abkühlung bringt.

Zehn Jahre nach der BUGA 2007 ermittelt eine Fachjury des BUGA-Fördervereins alljährlich in Kooperation mit sechs Wohnungsbaugesellschaften in den Sommermonaten die schönsten Balkone, Vorgärten und Fassaden. „Auch die Gewinner für den Monat Juli zeigen, dass ein grünendes und blühendes Gera überall im Stadtgebiet zu finden ist“, erklärt Petra Radzimanowski vom BUGA-Förderverein. Der Preis für den schönsten Balkon im Juli geht an Heidi Reinnicke in der Wasserstraße 10. Ina Linstädter am Ziegelberg 7 erhielt eine Auszeichnung für ihre Hausfassade, die jeder von der Straße aus bewundern kann.

Für August und September sucht der BUGA-Förderverein weitere Vorschläge. Ob Balkon, Fassade oder Vorgarten, gesucht werden Orte in unserer Stadt, wo Gera blüht und grünt! Bitte melden Sie an den BUGA-Förderverein, den Balkon, die Fassade oder den Vorgarten, der Ihnen an besten gefällt – es kann auch ihr eigener sein: ( 8304010 oder an info@foerderverein-buga.2007.de

( Wolfgang Hesse, 05.08.2017 )

zurück