Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

„Suche der Stadt Bestes”

Seit 25 Jahren suchen die jungen Männer des christlichen Vereins der Stadt Bestes. Doch Halt! 100 Prozent männlich ist es in den Räumlichkeiten am Nicolaiberg natürlich nicht. Der CVJM e.V. hat sich den Kindern und Jugendlichen, den Erwachsenen und Familien verschrieben. „Wir arbeiten bedarfsorientiert. Wir suchen die Lücken und wollen sie schließen”, erklärt CVJM-Sekretär Oliver Rittrich ihren Grundgedanken.

Angefangen vor zweineinhalb Jahrzehnten mit Bibelkreisen und der Still- und Krabbelgruppe, entwickelten sich in den Jahren immer mehr Angebote. „Die anfänglichen Bibelkreise fanden privat statt, die Krabbelgruppen im Gemeindezentrum Bieblach”, weiß der Vorsitzende, Lars Hausigk zu berichten. Flohmärkte, Mädchengruppen, Sportangebote mit internen Meisterschaften bereicherten zunehmend das Leben abseits des Alltags.

„Natürlich wurden auch schon Projekte iniitiert, die es heute nicht mehr gibt. Wir schauen auf die spezifischen Aufgaben, die die Stadt uns bietet und versuchen diese zu decken. So gab es eine zeitlang mal alle zwei Monate ‚Gottesdienst Feierabende‘, zu denen bis zu 200 Menschen aus Gera gemeindeübergreifend zu uns kamen. Mit der Zeit kamen mehr und mehr Priester wieder in die Stadt, die gute Reden hielten und so schlief das Angebot irgendwann wieder ein”, so Hausigk weiter und weiß, das alles seine Zeit hat. Seit gut einem Jahr haben sie die interne Sturktur etwas verändert. So gibt es nun zwei Sekretäre, vielmehr einen männlichen und eine weibliche. Kristin Rittrich bereichert das Haus und ist speziell für die Familien- und Kinderarbeit zuständig, währenddessen sich Oliver Rittrich um die Jugend- und Mitarbeiterbegleitung und organisatorischen Belange sorgt. Rund 80 aktive Mitglieder zählt der Verein.

Neu im Programm ist der Winterspielplatz, der vor allem, wie der Name schon sagt, Kinder samt ihrer Eltern in der kalten Jahreszeit dazu eingeladen hat, gemeinsam Zeit zu verbringen. Einmal im Monat können sich Eltern eine Auszeit nehmen. „Dann ist Kindersamstag im Haus und alle Heranwachsenden ab sieben Jahren sind willkommen, bis zum gemeinsamen Mittagessen zu toben, zu basteln oder einfach nur abzuhängen”, lädt Oliver Rittrich dazu ein.

Bevor der nächste Kindersamstag zum gemeinsamen Spielen einlädt, wird am morgigen Sonntag zum gemeinsamen Feiern eingeladen. „Wir laden zum Festgottesdienst in die benachbarte Salvatorkiche ein. Los geht es 10 Uhr mit der Ansprache von Jürgen Baron, Generalsekretär der AG CVJM. Anschließend erwartet die Gäste ein buntes Programm aus Musik mit der Hausband, Kunst von der TenSing-Gruppe mit einer Poi-Darbietung und Kulinarik im Anschluss im Garten des Hauses Nummer 5”, lädt Lars Hausigk nicht nur Mitglieder, sondern auch Neugierige dazu ein, der Festivität am Sonntag, 21. Mai, ab 10 Uhr, beizuwohnen.

Es gibt noch einen Grund, warum es sich lohnt, dabei zu sein. Der Verein sucht edle Spender für die Fassadensanierung. „Rund 15.000 Euro sind veranschlagt, um nach Denkmalschutzrichtlinien die Hauswand nach mehr als 40 Jahren wieder zum Strahlen zu bringen. Letztmalig wurde dies wohl zu den Arbeitsfestspielen weit vor der Wende getan. 

( Fanny Zölsmann, 20.05.2017 )

zurück