Partner

gebr_frank.jpg
verlag_dr_frank_gmbh.jpg
onicom.de.jpg
gera.jpg
RPG_Logo_1.jpg


Hinweise

acrobat_reader.jpg

Button_E_paper.png

Schlagzeilen der Woche

zurück

Die zehnten Songtage

Mit Heinz Rudolf Kunze haben die zehnten Songtage am gestrigen Freitag offiziell ihren Startschuss abgefeuert. Heute ist Aino Löwenmark ab 20.30 Uhr in der St. Trinitatis Kirche zu hören. Nach einem Tag Pause finden sich die fünf smarten Jungs von Wanda im Clubzentrum Comma ein. (über alle drei Konzerte hat Neues Gera bereits in der letzten Ausgabe berichtet).

Am kommenden Freitag gibt es derben Chanson mit koketten Klavierspielereien vorgetragen von „Schnipo Schranke” in der Music Hall. Los geht es zu einer, trotz Discokulisse, moderaten Zeit: 20.30 Uhr. Als 2015 das Debüt von Daniela Reis und Fritzi Ernst alias Schnipo Schranke herauskam, war man irgendwie irritiert bis begeistert, dass die beiden so derbe Sachen zu so entzückenden Melodien singen. Sie haben nicht locker gelassen und weiter getextet und komponiert. Auch um klar zu machen, dass die wirklich derben Sachen nichts mit „Pimmel“ oder „Pisse“ singen zu tun haben. Sondern mit Liebe, Tod, Vergangenheit, zum Beispiel. Es klingt nach eienr musikalischen Herausforderung, für alle jene, die Schnipo Schranke noch nicht kennen.

Einen Tag später öffnet die Alte Brauerei für die Songtage ihre Tore. AMI & Band präsentieren ab 20.30 Uhr sonnendurchfluteten Reggae-Pop. Ami funktioniert nicht nach einem Konzept, sondern aus dem Bauch heraus. Ihre Lieder, die Texte und die Melodien finden sie und folgen dabei keinem Schema. Ein Genre? Nicht nötig. Ihre Stimme ist dabei etwas Besonderes, weil sie so vieles gleichzeitig ist: rau und sanft, stark und zerbrechlich, ungeschult und doch perfekt.

Alle Termine auf www.songtage-gera.de. Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

( Gera (NG/zoe), 18.03.2017 )

zurück