Background Image
Previous Page  6 / 10 Next Page
Basic version Information
Show Menu
Previous Page 6 / 10 Next Page
Page Background

Kunst / Kultur

Heinrich-Schütz-Haus

Heinrich-Schütz-Str. 1

07586 Bad Köstritz

Tel. (036605) 24 05

Fax (036605) 3 61 99

E-Mail:

info@heinrich-schuetz-haus.de

Internet:

www.heinrich-schuetz-haus.de

und

www.heinrichschuetz.com

Forschungs- und Gedenkstätte im

Geburtshaus des Komponisten

Ausstellung

zu Leben, Werk und zeitlichem Umfeld

von Heinrich Schütz, Musikeinspielun-

gen, Werkeinführungen, Projekttage,

Konzerte, Kurse für Alte Musik, Schütz-

Haus-Galerie, Heinrich Schütz Musik-

fest

Öffnungszeiten

Di–Fr 10–17 Uhr, Sa/So 13–17 Uhr

Kabarett

Fettnäppchen

Gera

07545 Gera, Markt,

Tel. (0365) 2 31 31

Fax (0365) 214 76 85

Internet:

www.kabarett-fettnaeppchen.de

Hotels

„Zur Kanone”

***

Hotel & Restaurant

07639 Tautenhain,

(

(036601) 5 59 20

Fax 55 92 70

www.zur-kanone.de

Gasthaus & Hotel

„Collis am Gessenbach”

07554 Gera - Collis Nr. 2

Tel. (0365) 3 19 58

Fax 5 52 36 52

EZ 32,-€, DZ 27,50 € p.P., incl. Frü.

www.gasthaus-kutschbach.de

Hotel Gewürzmühle ***

Superior

Clara-Viebig-Straße 4,

07545 Gera

(

(0365) 8 24 33-0,

Fax 8 24 33-44

Internet:

www.hotel-gewuerzmuehle-gera.de

Sonntag,

18. Oktober

09.30: Kraftsdorf,

Kirchweihgot-

tesdienst

14.00: Festplatz Hofwiesenpark,

Herbstvolksfest (bis 22 Uhr)

14.00: Kunstsammlung Gera,

Orangerie,

Führung

14.00: Museum für Naturkunde,

Ferienprogramm mit Anmeldung

14.00: Crimmitschau,

Blanken-

hain, Deutsches Landwirtschafts-

museum, Wälder, Ställe, Felder -

Sonntagsführung zur historischen

Rittergutswirtschaft

14.30: Großes Haus,

Vater, Schau-

spiel von Florian Zeller

15.00: Zeulenroda-Triebes, Bio-

Seehotel,

Pittiplatsch - So ein Zir-

kus, Theater

15.00:

Zwickau,

Kunstsamm-

lungen, Max-Pechstein-Museum,

Lessingstraße, „Modernes Bauen in

Zwickau”, Vortrag

16.00: Zeitz,

Hyzet Kultur- und

Kongresszentrum, Das Deutsche

Musikfernsehen präsentiert: Die

große Schlagerhitparade

16.00: Kleine Komödie e.V.,

im

ehemaligen Hugo, Dealer zweier

Herren

16.00: Puppentheater,

Rapunzel,

ab 4 Jahren, Marionettentheater

nach dem Märchen der Brüder

Grimm

17.00: Greiz, Vogtlandhalle,

Fa-

milienkonzert - Tiere in der Musik,

Vogtland Philharmonie Greiz/Rei-

chenbach

18.00: Bühne am Park,

In der

Strafkolonie, Kammeroper von Phi-

lip Glass, Nach der Erzählung Franz

Kafkas

Freitag,

16. Oktober

18.00: Planetarium,

Astrono-

misches Zentrum, Leipziger Straße

24 Hinterhof, „Die Sonne, unser

lebendiger Stern”, (aktuell können

nur 9 Personen pro Veranstaltung

Platz nehmen, daher wird um Re-

servierung unter

www.astrono-

misches-zentrum-gera.de gebeten)

19.30: Bühne am Park,

Der Kon-

trabaß, Monolog von Patrick Süs-

kind

19.30: Puppentheater,

Gefähr-

liche Liebschaften, Stück nach dem

Briefroman von Choderlos de Lac-

los, von Fabian Joel Walter

19.30: Altenburg, Brüderkirche,

Ist soziale Gerechtigkeit nur ein

Kampdbegriff? Ökumenische Aka-

demie

20.00: Clubzentrum Comma,

Filmclub zeigt „Master Cheng in

Pohjanjoki”

20.00: Rathauskeller, Kabarett

Fettnäppchen,

„Mein Männlein

steht im Walde”

20.00: Kleine Komödie e.V.,

im

ehemaligen Hugo, Pfortissimo -

Rest of Pförtner

21.00: Orangerie,

Nachtwächter-

Tour durch Untermhaus

Sonnabend,

17. Oktober

10.00: Greiz,

Vogtlandhalle, Füh-

rung, Blicke hinter die Kulissen,

Tickets im Vorverkauf

14.00: Festplatz Hofwiesenpark,

Herbstvolksfest (bis 22 Uhr)

14.00: Gera Information,

Markt

1a, Stadtführung (mit Voranmel-

dung)

18.00: Oelsnitz, St. Jakobikirche,

Serenadenkonzert

19.00: Alte Schule,

Thieschitzer

Straße 42, „Tango Amoratado“,

„Bandoneon & Piano”, Karten:

(0151) 66742424

19.00: Crossen,

Klubhaus Crossen,

Hauptstraße, Keine Zeit mehr, Die

Musiker vom Kabarett Wirsing mit

Gundermann-Musik

19.30: Bad Köstritz,

Palais, Skan-

dal! Diva verhaftet!, temperament-

volles Feuerwerk musikalischer

Juwelen, Konzert mit Trio Frauen-

rausch

19.30: Großes Haus,

Das Tagebuch

der Anne Frank, Mono-Oper von

Grigori Frid, Premiere

19.30: Puppentheater,

Gefähr-

liche Liebschaften, Stück nach dem

Briefroman von Choderlos de Lac-

los, on Fabian Joel Walter

20.00: Rathauskeller, Kabarett

Fettnäppchen,

„Mein Männlein

steht im Walde”

20.00: Kleine Komödie e.V.,

im

ehemaligen Hugo, Gäste im Haus,

Franziska Troegner und Jaecki

Schwarz: Mit der Lammkeule auf

dem Weg zum Himmel

Montag,

19. Oktober

14.00: Festplatz Hofwiesenpark,

Herbstvolksfest (bis 22 Uhr)

16.00: Häselburg,

Kinderkurs Far-

benklitsch

17.00: Häselburg,

Wannenbad,

Musik kreativ

19.00: TheaterFABRIK,

Tonhalle,

LesBar, der Lesekreis in Gera mit

Theresa und Birgit, Eintritt frei

Museum

Burg Posterstein

Burgberg 1, 04626 Posterstein

Tel. (034496) 2 25 95

museum@burg-posterstein.de

Alle Infos & aktueller Kalender:

www.burg-posterstein.de

Nur 20 Minuten von Gera:

Eine Burg für die ganze Familie

In den barocken Räumen der über

800-jährigen Burg entdecken Sie die

Geschichte der Burg und der Regi-

on. Die Ausstellung zur europäischen

Salonkultur erzählt von den spannen-

den Ereignissen am Musenhof der

Herzogin von Kurland im benachbar-

ten Löbichau. Sie tauchen ein in die

bewegte Zeit zwischen Französischer

Revolution, Aufstieg und Fall Napole-

ons und Wiener Kongress. Die Fami-

lienausstellung „Die Kinderburg“ führt

interaktiv durch die Burg – vom Verlies

bis zum Bergfried. Vom Burgturm ge-

nießen Sie eine herrliche Aussicht.

- Wechselnde Sonderausstellungen zu

Kulturgeschichte & Kunst

- Pfingsten: Dreitägiges Mittelalter-

spektakel

- Veranstaltungen, Lesungen, Konzerte

- Familienprogramme in allen Schulfe-

rien

Mit Reservierung:

- Thematische Führungen für Erwach-

sene und Kinder

- Kindergeburtstage

- Standesamtliche Trauungen im histo-

rischen Gerichtsraum der Burg

- Vermietung des Burgkellers

Öffnungszeiten

Dienstag–Sonntag 10–17 Uhr

November–Februar:

Dienstag–Freitag:

10–16 Uhr

Wochenende/Feiertags: 10–17 Uhr

Himmelfahrt, Heiligabend, Silvester

und Neujahrstag: geschlossen

Neues

Gera

Seite 6

Freitag, 16. Oktober 2020

Stephan Brandner

Stephan Brandner, Bundestags-

abgeordneter der AfD, führt auch

weiterhin in seinem Abgeordne-

tenbüro in der Rudolf-Diener-

Straße 21 Sprechstunden durch.

Persönliche

Besprechungster-

mine sollten unter

(

20424130

vereinbart werden. Das Abge-

ordnetenbüro ist nach wie vor

regelmäßig geöffnet: Dienstag,

Mittwoch und Donnerstag, 10

bis 18 Uhr. In dieser Zeit stehen

Mitarbeiter für Fragen und Anre-

gungen zur Verfügung.

18.10.20 15 UHR

PITTIPLATSCH SO EIN ZIRKUS

Bio-Seehotel Zeulenroda

Bauerfeindallee 1

07937 Zeulenroda-Triebes

Tickets:

www.seestern-eventz.de

Von Fanny Zölsmann

Um ein Stück Geschichte Geraer

Autoren reicher ist das Stadtmuse-

um. Kriminalrat a.D. Hans Thiers

übergab gemeinsammit seinemVer-

leger Michael Kirchschlager die vier

bisher veröffentlichten Werke, drei

Bände Mordfälle im Bezirk Gera so-

wie die Serienmörder der DDR. On

Top überreichte Hans Thiers Bücher

von Günter Radtke.

Günter Radtke absolvierte die

Fachschule für Kriminalistik und

studierte Rechtswissenschaft an

der Deutschen Akademie für

Staats- und Rechtswissenschaft in

Potsdam-Babelsberg. Radtke war in

verschiedenen Abteilungen bei der

Aufklärung vielfältiger Straftaten in

Thüringen beteiligt. Neben seiner

beruflichen Tätigkeit war er auch

Verfasser von Kriminalromanen

und -erzählungen.

In Hans Thiers‘ viertem Buch,

Mordfälle im Bezirk Gera III, war

Radtke bei der Aufklärung des ver-

suchten Raubmordes von 1960 be-

teiligt. Thiers und Radtke kennen

sich noch aus aktiven Zeiten, darü-

ber hinaus verband sie auch das Pen-

sionärsleben. „Durch Zufall erführ

ich, dass die Enkelin von Günter

Radtke in meinem Fitnessstudio ar-

beitet. Eins folgte auf das andere und

so entstand die Idee, sowohl meine

Bücher als auch jene von Radtke an

das Museum zu übergeben”, erklärt

Thiers. „Wir sind dankbar, dass diese

Literatur nun unser Archiv berei-

chert und zur Forschung und Re-

cherche genutzt werden kann”, freut

sich der Leiter des Stadtmuseums

Matthias Wagner.

Zwei Fliegen mit einer Klappe

schlugen Verleger Kirchschlager und

Autor Thiers, indem sie die Gunst

der Stunde nutzten, die Neugier

auf ihr neuestes Buch zu wecken.

„Blutspur durch Thüringen” titelt es

und wird im November erscheinen.

„Verbrechen von der Kaiserzeit bis

heute werden wir dokumentieren,

dabei Zeitzeugen zu Wort kommen

lassen und das Hier und Jetzt im

Buch festhalten. Wir zeigen, wie sich

die Rechtssprechung seit 1884 bis

2020 geändert hat”, erklärt Michael

Kirchschlager, der gemeinsam mit

HansThiers dieses Buch herausbrin-

gen wird. „Wir müssen das Wissen

lebender Quellen nutzen, bevor es

uns völlig verloren geht”, weiß der

Historiker Kirchschlager, wie wich-

tig es ist, gelebte Geschichte zu ar-

chivieren.

„Sie bereichern unser Archiv”

Hans Thiers und Michael Kirchschlager überreichen Krimibücher an das Stadtmuseum

Gemeinsam mit Michael Kirchschlager (r.). übergab Hans Thiers an

Matthias Wagner (M.) Werke aus seiner Feder und eine Sammlung von

Günter Radtke.

Foto: Zölsmann

Handsigniert sind die Bücher von

Thiers, die nun die Sammlung des

Stadtmuseums bereichern.

Literatur

in der Häselburg

Gera (NG).

Das breitgefächer-

te Angebot der Häselburg Gera

wird um ein weiteres Projekt er-

gänzt - die Literatur erhält ab jetzt

einen festen Platz im Kulturhaus.

Anknüpfend an das Jahresthema,

dem „Anders-Sein“, ist die am 26.

Oktober beginnende Literaturrei-

he in diese Thematik eingebettet.

Professionelle Schriftsteller fin-

den Raum und Gehör, um ihre

bereits in großen Verlagen ver-

öffentlichten Bücher, die sich in

diesem Jahr mit der Thematik

und Problematik von Diversität

beschäftigen, vorzustellen. Den

Start macht die Österreicherin

Sabine Scholl am Montag, 26.

Oktober, 19 Uhr. Scholl studierte

Germanistik, Geschichte, The-

aterwissenschaften, lebte und

lehrte in Portugal, den USA, Ja-

pan, Wien und Berlin. Sie liest aus

ihrem am 15. März erschienenen

Roman „O.“ (Secession-Verlag).

Die Heldin des Romans, kurz O.

genannt, ist Musikerin und Kom-

ponistin, die gemeinsam mit ih-

ren Gefährtinnen die Weltmeere

bereist. In unterschiedlichsten

Gegenden suchen sie stets nach

einer Chance auf ein anderes,

gutes Leben. Sabine Scholl greift

in ihrem Roman die heutige Re-

alität von Migration auf und ver-

bindet sie mit Schicksalen von

Frauen im Laufe der Geschichte.

„O.“ stellt eine neue Version von

Homers Odyssee aus der Sicht der

modernen Frau dar.

Kabinettausstellung „Spuren imWald“

Gera (NG).

Pünktlich zum Beginn der Herbstferien präsentiert das

Museum für Naturkunde ab dem 17. Oktober die Kabinettausstellung

„Spuren imWald“. Zu sehen ist eine breite Auswahl auffälliger und unauf-

fälliger Spuren verschiedenster Tierarten, die auch in den Waldgebieten

in und um Gera mit etwas Geduld und Aufmerksamkeit zu entdecken

sind. Oft verraten sich viele Tiere, die selbst eher selten zu sehen sind,

nur durch ihre Spuren, weshalb die Ausstellung für spazierfreudige Kin-

der, Jugendliche und Familien die ideale Vorbereitung einer spannenden

Waldexkursion ist. Als weitere Besonderheit sind bis zum Februar 2021

typische Nagespuren vom Biber an Stämmen und Ästen zu sehen.

Gera (NG).

Im Spätherbst startet

das Kulturhaus Häselburg zusam-

men mit Open Music und dem

Verein Musik für Gera das neue

Projekt „Junge Musik aus Gera und

Region“. Hierbei sollen regionale

Musiker, gerne auch Newcomer,

dazu animiert werden, ihre eige-

nen musikalischen Ideen vor einem

interessierten Publikum zu präsen-

tieren. Ob selbstgeschriebene Song-

texte, Kompositionen oder Impro-

visationen ist den Künstlern selbst

überlassen. Grundsätzlich stehen

die Türen für alle Genres selbst ge-

machter Musik offen. Im Anschluss

an das Konzert kann eine Jamses-

sion stattfinden, bei der Musiker

miteinander frei interagieren. Ziel

ist die Entwicklung einer sich im

Austausch befindenden lebendigen

Musikszene. Die Konzerte finden

in der Regel freitags im Alten Wan-

nenbad der Häselburg statt – Ein-

gang vom Stadtgraben aus.

Wer Interesse hat aufzutreten und

seine Kunst zu präsentieren, meldet

sich per E-Mail unter

KIM@haesel

-

burg.org oder ruft die

55187783

an.

www.haeselburg.org/veranstal-

tungen.

Junge Musiker aus Gera und Region

Open Stage imWannenbad

Macher der Häselburg rufen zu Open Music im Alten Wannenbad

auf.

Foto: Lisa Schrodt

Kinderführung

Gera (NG).

Am Mittwoch, 21.

Oktober, und am Dienstag, 27.

Dezember, jeweils 14 Uhr bietet

das Otto-Dix-Haus eine Füh-

rung für Kinder im Alter von

sechs bis 12 Jahren mit ihren El-

tern und/oder Großeltern an.

Führung

Gera (NG).

Am Sonntag, 18.

Oktober, endet die aktuelle Son-

derausstellung des Stadtmuse-

ums „Geliebt, gehasst, geduldet –

Groschenhefte in der DDR“. Mit

rund 300 Exponaten wird die

Geschichte der DDR-Groschen-

hefte erzählt. Am Sonntag, 14

Uhr, lädt das Stadtmuseum zur

letzten Führung ein.

Geraer (Fuß-)

Ballgeschichten...

Die Verbandsliga, fälschlicher-

weise manchmal auch Thürin-

genliga genannt, ist fest in Geraer

Hand. An der Spitze, auf Platz

eins, steht bisher ungeschlagen

mit fünf Siegen Wismut Gera.

Das Tabellenende ziert das ande-

re Geraer Team in dieser Spiel-

klasse, die SpG TSV Westvororte.

Noch ist aber alles dicht beisam-

men, noch ist alles möglich. Wei-

da und Ehrenhain stehen mit

ihren vier Punkten dicht an dicht

bei den Scheubengrobsdorfern

im Keller (3). während oben Ei-

senberg und Schleiz nur einen

Punkt hinter dem Spitzenreiter

rangieren.

Apropos rangieren. Beim jüngs-

ten Fahrtag waren die drei ge-

schlossenen

Personenwaggons

der Schmalspureisenbahn des

Meuselwitzer Vereins „Kohlebah-

nen e.V.“ voll besetzt. Eine der

Reisegruppen bildete nämlich ein

ehemaliges Fußball-DDR-Ober-

liga-Schiedsrichterteam um den

Geraer Matthias Müller, dem sein

Freund Peter Weise in Vorberei-

tung und Durchführung des Tref-

fens mustergültig zur Seite stand.

„Seit 1979 unternehmen wir jähr-

lich gemeinsam eineWochenend-

Partie. Der Geraer Manfred Roß-

ner hatte das Highlight einst ins

Leben gerufen“, weiß der 69-jäh-

rige Müller mit Blick auf seine 13

ehemaligen Kollegen und deren

Frauen, die mit der Kohlebahn

reisten und im Saloon des Event-

Bahnhofes Haselbach Kesselgu-

lasch genossen. Zu den mitge-

reisten Referees zählte auch der

81-jährige Adolf Prokop, der wie

Siegfried Kirschen international,

auch bei WM, EM und Olympia

Spiele leitete. „Nachdem wir am

Freitag in Meuselwitz flott und

heiter gegen eine Funktionärs-

Elf des ZFC 4:4 Fußball gespielt

hatten, übernachteten wir im

Parkhotel Altenburg“, berichtete

Müller weiter. Leider gab es beim

Freundschaftskick auch Verlet-

zungen. Nach der längsten Er-

wärmung musste Ex-Bundesliga-

Referee Bernd Heinemann schon

zeitig die Segel streichen. Härter

traf es aber den Vorsitzenden des

Fördervereins Kinder- und Ju-

gendfußball Gera, Heiko Schulze,

der die ZFC-Gilde verstärkt hat-

te. Krankenwagen und Notarzt

mussten zur Glaserkuppe eilen,

um dem 57-Jährigen medizinisch

zu versorgen. Gerade jetzt, wenn

es in die heiße Phase der Vorbe-

reitung auf das 23. Geraer Oldie-

Hallenturnier gehen sollte, passt

so etwas, wie auch der dienstliche

Ausfall, so gar nicht ins Konzept.

Manfred Malinka