Background Image
Previous Page  5 / 10 Next Page
Basic version Information
Show Menu
Previous Page 5 / 10 Next Page
Page Background

Neues

Gera

Seite 5

Freitag, 16. Oktober 2020

Bildung, Ausbildung, Arbeitsmarkt

Zentrum zur Therapie der Rechenschwäche Gera

Gutenbergstraße 3 · 07548 Gera

Als mittelstandsorientierte Steuerberatungsgesellschaft mit drei Standorten in Gera, Erfurt

sowie Leipzig und über 50 Mitarbeitern suchen wir zur Verstärkung unseres Teams für

unsere Niederlassung in

Gera

ab sofort

Sachbearbeiter für Lohn- und Gehaltsabrechnung

und Steuerfachangestellte (m/w/d)

Das sollten Sie mitbringen:

• abgeschlossene kaufmännische Ausbildung

• mehrjährige Berufserfahrung wünschenswert

• gute EDV-Kenntnisse

• selbständiges, verantwortungsbewusstes Handeln sowie sicheres und

verbindliches Auftreten und Vertraulichkeit

Das bieten wir Ihnen:

• überdurchschnittliches Gehalt mit umfangreichen Sozialleistungen

• exible Arbeitszeiten

• unbefristetes Arbeitsverhältnis

• vielfältige Fort- undWeiterbildungsmöglichkeiten

• abwechslungsreiches und spannendes Aufgabengebiet in einem stetig

wachsenden Unternehmen

• angenehme Arbeitsatmosphäre

• modernen Arbeitsplatz

• und vieles mehr…

Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann übermitteln Sie uns bitte Ihre Bewerbungsunterla-

gen per E-Mail an

bewerbung@fks-partner.de

oder online auf unserer Homepage:

www.fks-partner.de.

Natürlich können Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen auch gern per Post an unsere

Geschäftsstelle Humboldtstraße 21 – 07545 Gera senden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Von Lars Werner

Vor mehr als 10 Jahren

trat die UN-Behinder-

tenrechtskonvention

in

Deutschland in Kraft. Als

Ziel hat diese die Inklusi-

on – Menschen mit und

ohne Behinderung sollen

ganz

selbstverständlich

zusammen leben, lernen,

wohnen und arbeiten.

Wir, als Gesellschaft, sol-

len zudem dafür Sorge

tragen, dass Menschen

wegen ihrer Behinderung

nicht benachteiligt wer-

den. Anfangs herrschte

große Euphorie. Förder-

schulen wurden schnell

aufgelöst, damit alle zu-

sammen lernen können.

Von der Aufbruchstim-

mung ist nicht viel ge-

blieben. Man verpasste

es, Ziele festzulegen und

weitere Gesetze auf den

Weg zu bringen. Fa-

zit: Noch immer haben

Menschen mit Behinderung mit

großen Problemen zu kämpfen.

„Wir werden durch Ignoranz und

Oberflächlichkeit eingeschränkt“,

bringt es Torsten Theuerkauf, der

beim EUTB (Ergänzende unabhän-

gige Teilhabeberatung) Thüringen

als Berater tätig ist, auf den Punkt.

Alltagsbeispiele gibt es deutsch-

landweit tausende – Gera ist dao-

vn nicht ausgenommen. So ist das

städtisch,e rollstuhlgerechte WC in

der Innenstadt geschlossen. Auch

beim Umzug der Stadt Information

habe niemand auf die notwendige

Barrierefreiheit geachtet. Für man-

che Menschen ebenfalls noch an

einigen Orten unüberwindbar: die

Haltestellen und Zustiegsmöglich-

keiten im ÖPNV.

Natürlich berufen sich viele auf

die vorhandene Hilfestellung, aber

leider denken wir „Normalen“ nicht

daran, dass jeder Mensch auf Au-

genhöhe und selbstbestimmt ent-

scheiden und leben möchte. Kom-

munen sollten dabei mit gutem

Beispiel vorangehen. Bisher sind

viele Gesetze und Ziele nicht auf

den Weg gebracht worden. Zudem

wird es vergessen, die betroffenen

Menschen bei nötigen Planungen

mit einzubeziehen. „Diese Beispiele

gibt es überall und Situationen wie

die jetzige Corona Krise, in der Men-

schen mit Behinderung automatisch

zur Risikogruppe deklariert und da-

durch in Heimen, die geschlossen

wurden, eingesperrt leben, zeigt,

dass die Behindertenrechtskonven-

tion bisher nur im Ansatz umgesetzt

wurde“, so Roger Schmidtchen, Vor-

sitzender vom Verband für Inklusi-

on und Teilhabe in Thüringen.

Der 2017 gegründete Verein ver-

steht sich als Interessenvertretung

für Menschen mit Behinderung

und hat das Ziel der Förderung des

selbstbestimmten Lebens. „Egal um

welche Behinderung es geht, in vie-

len Köpfen ist noch immer der Ge-

danke verankert, dass die Menschen

zum Beispiel nicht für den ersten

Arbeitsmarkt in Frage kommen und

in Werkstätten und Heimen sehr gut

untergebracht sind. Darüber sind

wir nicht begeistert und zudem der

Meinung, dass dies ganz oft nicht

der richtige Weg ist. Deshalb setzen

wir uns für Teilhabe und Unabhän-

gigkeit eines jeden ein“, so Roger

Schmidtchen weiter.

Mit Gera, Erfurt, Altenburg und

Nordhausen hat man in den ver-

gangenen Jahren ein Netzwerk an

Beratungsstellen aufgebaut und

richtet sein Angebot an alle Men-

schen mit Beeinträchtigungen, psy-

chischen oder seelischen Erkran-

kungen und Suchterkrankungen.

Wir beraten auch Angehörige,

Freunde oder in diesem Bereich

tätige Menschen. Die umfängliche

Teilhabe ist Teil der Menschen-

rechte und im Sozialgesetzbuch

festgeschrieben und wurde mit

dem Bundesteilhabegesetz erwei-

tert. In unserem System sind viele

Betroffene mit Problemen unter-

wegs und ein Großteil weiß nicht,

welche Rechte sie haben und wie

sie diese einfordern und verwirk-

lichen können. Wir haben eine

Art Lotsenfunktion und zeigen die

Wege und Möglichkeiten auf und

unterstützen dabei unabhängig

und selbstbestimmt Leben zu kön-

nen“, erklärt Diplom-Pflegewirtin

Stephanie Pommer, die mit ihrem

Team in Gera tätig ist. Unter dem

Motto „Inklusion von Anfang an,

Los geht´s mit dir“, veranstaltete

die Beratungsstelle zusammen mit

Aktion Mensch Ende September

den zweiten Geraer Inklusionstag.

Mit Ständen und Mitmachangebo-

ten machte man an diesem Tag auf

sich aufmerksam, informierte und

sensibilisierte Menschen für das

Thema Inklusion. Zudem zeigt das

Motto, dass Kinder schnell lernen,

das Vielfalt normal ist und eine in-

klusive Gesellschaft für sie oftmals

verständlicher ist, als für Erwach-

sene. Kinder können Vorbilder für

jene sein, die sich nicht trauen, ihre

Berührungsängste zu überwinden.

Auf diese Offenheit zielt die Kam-

pagne, mit der man die gemein-

same Bildung und Entwicklung von

Kindheit an fördern möchte – für

eine inklusive Zukunft.

Gefördert werden Verein und

EUTB Ostthüringen durch das

Bundesministerium für Arbeit und

Soziales. Wer eine Beratung in An-

spruch nehmen möchte erreicht

das Team in Gera telefonisch unter

73327233 oder vor Ort wäh-

rend der Beratungszeiten (Montag

von 14 bis 18 Uhr, Mittwoch und

Freitag von 9 bis 13 Uhr). Zudem

können Termine außerhalb der

Öffnungszeiten, am Wochenende,

abends, sowie Besuche vor Ort, ver-

einbart werden.

Inklusion ist noch nicht selbstverständlich

Beratung von Mensch zu Mensch – Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung Gera

Die Ansprüche der Menschen mit Beeinträchtigung werden noch immer nicht

wahrgenommen, da sind sich Stephanie Pommer, Torsten Theuerkauf und Roger

Schmidtchen einig. Damit diese eine Stimme bekommen und ihre berechtigten

Forderungen durchsetzen können, helfen alle drei mit ihrer Arbeit, im Verband

für Inklusion und Teilhabe, den Betroffenen weiter. Foto: Werner

Übungsleiter?

Gera (NG).

Der Kampfsport-

verein Bad Köstritz sucht

Übungsleiter/Trainer im Kin-

derbereich des Vereins. Arbeits-

zeiten sind nachmittags ein- bis

zweimal wöchentlich. Details

werden persönlich besprochen.

Interessenten melden sich bitte

unter

ksv.koestritz@gmail.com

oder unter

(0175) 2235078.

Du passt zu uns, wenn:

du eine abgeschlossene

Berufsausbildung als Elektriker

oder eine vergleichbare

Ausbildung hast

Montagetätigkeit für dich

kein Problem darstellt

du den Führerschein der Klasse B

besitzt (wäre wünschenswert)

Auch als Berufsanfänger bist du

gern willkommen!

Das bieten wir dir:

eine unbefristete Festanstellung

mit einer attraktiven Vergütung

eine 4-Tage-Arbeitswoche

(Montag bis Donnerstag)

Auslöse und Verpflegungs-

zuschuss

moderne Arbeitskleidung und

professionelles Werkzeug

ein tolles Team

Wir suchen dich für die Elektromontage auf

unseren bundesweiten Baustellen

(vorrangig im süddeutschen Raum) als:

Elektriker / Elektroinstallateur (m/w/d)

Kakuschke & Luft

Elektro- und Kommunikationsanlagen GmbH

Platanenstraße 7a

07549 Gera

Tel.: 0365/5519580

E-Mail:

info@kakuschke-luft.de

Sicherheitsprüfung

Gera (NG).

Einen Prüfungs-

lehrgang zur Sicherheitsprüfung

an Lkw bietet die Handwerks-

kammer vom 19. bis 22. Oktober,

jeweils von 8 bis 16 Uhr in ihrer

Bildungsstätte in Gera-Aga an.

Dieser Lehrgang ist für alle SP-

Fachkräfte in Kfz-Werkstätten

gesetzlich vorgeschrieben und

richtet sich an Kfz-Meister und

-Gesellen. Lehrgangsinhalte

dieser Erstschulung sind unter

anderem rechtliche Grundla-

gen, Vorschriften und Richtlini-

en, die Technik an Fahrzeugen,

Lenkung, Reifen und Räder so-

wie die Auspuffanlage. Weitere

Themenschwerpunkte sind die

Bremsanlage sowie die Durch-

führung von Sicht-, Funktions-

und Wirkungsprüfungen eben-

so wie der Einsatz der richtigen

Mess- und Prüfgeräte. Kontakt:

(036695) 8290.